Apple CarPlay : Alpine bietet Nachrüstlösung an

, 19 Kommentare
Apple CarPlay: Alpine bietet Nachrüstlösung an
Bild: Alpine

Wenn ein Ferrari FF mit Apple CarPlay nicht ins Budget passt und das Warten auf Hersteller wie Audi, BMW, Mercedes-Benz oder Opel nicht in Frage kommt, lässt sich in den USA jetzt auf Alpine und eine Nachrüstlösung ausweichen. In Deutschland ist Pioneer schon einen Schritt weiter und bietet Firmware-Updates für Apple CarPlay an.

Der in den USA ab sofort für 800 US-Dollar plus Steuern angebotene Receiver iLX-007 fungiert als dediziertes CarPlay-Display, das auf weitere Funktionen weitestgehend verzichtet. Das kapazitive WVGA-Touch-Display ist sieben Zoll groß und zeigt eine auf das Wesentliche reduzierte iOS-Oberfläche an. Die Verbindung zum iPhone erfolgt über ein Lightning-Kabel und eine USB-Buchse auf der Rückseite des Receivers. Diese bietet zudem Anschlüsse für eine Rückfahrkamera, Lenkradfernbedienung und ein Mikrofon sowie drei Paar Cinch-Ausgänge. Der iLX-007 ist zum iPhone 5 und aufwärts kompatibel. Die Bedienung ist per Touch, Sprache (Siri) und Tasten unterhalb des Displays möglich.

Alpine iLX-007 mit Apple CarPlay

Die US-Exklusivität des Alpine iLX-007 haben die Firmware-Updates für aktuelle Head Units von Pioneer nicht. Das AVH-X8600BT und die AVIC-Modelle F860BT, F960BT, F960DAB und F60DAB haben am 16. Oktober jeweils rund 425 MB große Updates erhalten, die über USB oder eine SD-Karte aufgespielt werden können. Ausführliche Flash-Anleitungen bietet Pioneer auf der Support-Seite des jeweiligen Modells. Derzeit ist Pioneer neben Alpine der einzige Hersteller für offizielles CarPlay-Zubehör. Die Preise bei Pioneer bewegen sich zwischen 500 Euro für das AVH-X8600BT und 900 Euro für das F60DAB. Über ein spezielles Kabel unterstützen die genannten Receiver auch den Standard MirrorLink, um den Bildschirm eines Android-Smartphones auf das Display des Fahrzeugs zu spiegeln.

Zu Apple CarPlay kompatible Head Units von Pioneer
Zu Apple CarPlay kompatible Head Units von Pioneer (Bild: Pioneer)

Das CarPlay-Konkurrenzsystem Android Auto von Google wird offiziell unter anderem von Audi, Opel und Volkswagen unterstützt und soll hierzulande ab Anfang 2015 in Neufahrzeugen angeboten werden. Hersteller wie Audi oder auch Mercedes-Benz, der nicht als offizieller Unterstützer von Google genannt wird, wollen Systeme anbieten, die sowohl zu Googles als auch zu Apples Lösung kompatibel sind.