Apple iPad Air 2 : A8X-SoC mit Triple-Core-CPU und schnellerer GPU

, 88 Kommentare
Apple iPad Air 2: A8X-SoC mit Triple-Core-CPU und schnellerer GPU
Bild: apple.com

Apple verbaut im Flaggschiff-Tablet iPad Air 2 mit dem A8X wie zu Zeiten des iPad 4 und dessen A6X-Prozessor wieder einen stärkeren Prozessor. Der Vorgänger iPad Air und auch das iPad mini 2 hatten den unveränderten A7 des iPhone 5S genutzt. Der A8X arbeitet mit drei CPU-Kernen und der aktuell schnellsten PowerVR-GPU.

Das iPad Air 2 erreicht in den synthetischen Benchmarks der US-Publikation Engadget neue Rekordwerte. Im Geekbench 3 liegt das Multi-Core-Endergebnis bei 4.477 Punkten, was einer rund 54 Prozent höheren Leistung als beim iPhone-6-Prozessor A8 entspricht. Das Ergebnis lässt auf einen dritten CPU-Kern schließen, weil der Maximaltakt des Prozessors nur um 100 MHz angehoben wurde. Der Statusbildschirm des Benchmarks bestätigt dies und zeigt zudem zwei weitere Neuerungen an: Apple verbaut erstmals 2 GB Arbeitsspeicher und auch der L2-Cache ist mit 2 MB doppelt so groß.

Der A8X-Prozessor hat aber nicht nur im CPU-Bereich mehr zu bieten, auch die GPU ist deutlich stärker als bisher. Im OpenGL-ES-3.0-Benchmark GFXBench 3.0 Manhattan kommt das iPad Air 2 im Offscreen-Modus mit 1080p-Auflösung auf 32,4 FPS. Das ist eine Mehrleistung von 75 Prozent gegenüber dem A8-Prozessor des iPhone 6 (Plus) und der dort verbauten PowerVR-GX6450-GPU von Imagination Technologies. Die Vermutung liegt nahe, dass statt der zweitschnellsten PowerVR-GPU aus dem A8 nun die schnellste PowerVR-GPU in Form der GX6650 zum Einsatz kommt, die sechs statt vier „Unified Shading Clusters“ bietet. Nachdem der Apple A8 im 3DMark Ice Storm Unlimited noch leicht hinter der Adreno 420 des Qualcomm Snapdragon 805 lag, reicht es mit der GX6650 nun auch dort für Platz eins.

Qualcomms 64-Bit-Flaggschiff Snapdragon 810, das im Verlauf der ersten Jahreshälfte 2015 in ersten Endgeräten erwartet wird, könnte mit 4 + 4 Kernen und Adreno-430-GPU wieder gleichziehen. An Apples Single-Core-Leistung bei deutlich niedrigerem Takt dürfte in absehbarer Zeit aber nicht zu rütteln sein. Das von HTC gefertigte Google-Tablet Nexus 9 mit dem 64-Bit-Dual-Core-Prozessor Nvidia Tegra K1 Denver erreicht bei einem Maximaltakt von 2,5 GHz eine ebenbürtige Single-Core-Leistung.

Apple
A8X
Apple
A8
Apple
A7
Apple
A6X
Qualcomm
Snapdragon 810
Qualcomm
Snapdragon 805
Befehlssatz ARMv8-A ARMv7-A ARMv8-A ARMv7-A
Fertigung 20 nm HKMG 28 nm HKMG 32 nm HKMG 20 nm HPm 28 nm HPm
CPU Cyclone
(2nd Gen.)
Cyclone
(1st Gen.)
Swift Cortex-A57
&
Cortex-A53
Krait 450
Kerne 3 2 4 + 4 4
Maximaltakt 1,5 GHz 1,4 GHz 1,3 GHz
1,4 GHz
1,4 GHz ? 2,7 GHz
Cache
L1/L2/L3
2×64 KB
2 MB
4 MB
2×64 KB
1 MB
4 MB
2 × 32 KB
1 MB
? 4×2×16 KB
2 MB
GPU PowerVR GX6650 PowerVR GX6450 PowerVR G6430 PowerVR SGX554MP4 Adreno 430 Adreno 420
Maximaltakt ? 450 MHz 266 MHz 575 MHz 600 MHz