iPad Air 2 und iPad mini 3 : Apple SIM ist noch kein Thema in Deutschland

, 50 Kommentare
iPad Air 2 und iPad mini 3: Apple SIM ist noch kein Thema in Deutschland
Bild: Apple

Wer in den Vereinigten Staaten oder dem Vereinigten Königreich den SIM-Schacht des iPad Air 2 oder iPad mini 3 mit LTE öffnet, findet dort eine sogenannte Apple SIM. Die Karte im Nano-Format ist nicht auf einen speziellen Provider festgelegt.

Stattdessen kann in den Einstellungen von iOS festgelegt werden, mit welchem Mobilfunkanbieter die Karte verwendet werden soll. In den USA lassen sich Konten der Provider AT&T, Sprint und T-Mobile auf dem iPad Air 2 und iPad mini 3 abspeichern, zwischen denen im Falle mehrerer Verträge anschließend einfach gewechselt werden kann. Im Vereinigten Königreich unterstützt der Provider EE die Funktion. Das Verfahren ist derzeit nur zu Netzen auf GSM-Basis kompatibel. Das CDMA-Netz des US-Providers Verizon Wireless kann über die Apple SIM nicht benutzt werden.

Apple SIM für iPad Air 2 und iPad mini 3
Apple SIM für iPad Air 2 und iPad mini 3 (Bild: Apple)

Deutsche Mobilfunkanbieter geben sich zur Apple SIM noch zugeknöpft. Telefónica wollte zu dem Thema noch keine Aussage treffen, die Deutsche Telekom weist in einer Stellungnahme darauf hin, dass die neuen iPads hierzulande nicht mit Apple SIM angeboten werden. Diese Information ist aber auch den Produktseiten von Apple zu entnehmen. Anders als in den Vereinigten Staaten oder dem Vereinigten Königreich fehlt in der deutschen Produktbeschreibung der Abschnitt zum Thema Apple SIM. Eine Stellungnahme von Vodafone steht zum aktuellen Zeitpunkt noch aus.

Die programmierbare SIM ist laut Apple insbesondere für Kurzzeitverträge gedacht. Die Nutzung mit mehreren regulären Verträgen, üblicherweise mit einer Laufzeit von zwei Jahren, erscheint wenig sinnvoll. In der Vergangenheit wurde bereits über einen kompletten Verzicht von SIM-Karten bei Apple spekuliert, um die Geräte noch kompakter gestalten zu können. Apple verbaut seit dem iPhone 5, iPad Air und iPad mini ausschließlich Nano-SIM-Fächer in seinen Produkten. Das iPad Air 2 und der iPod touch, die mit 6,1 Millimetern derzeit dünnsten Mobil-Produkte von Apple, müssen aufgrund ihrer Konstruktion bereits auf den Stummschalter/die Rotationssperre verzichten. Die komplette Abschaffung klassischer SIM-Karten hin zu Softwarelösungen wäre ein logischer Schritt von Apple.