Audi Connect : Karten-Updates für Navigationssysteme per LTE

, 87 Kommentare
Audi Connect: Karten-Updates für Navigationssysteme per LTE
Bild: Audi

Für die Navigationssysteme der Fahrzeugklassen A6 und A7 Sportback verteilt Audi ab sofort auch über das Mobilfunknetz neues Kartenmaterial. Das Angebot fungiert als Alternative zum Update per SD-Karte oder die Installation über den Audi-Händler.

Voraussetzung für das Online-Update ist neben der Wahl eines aktuellen Fahrzeugs der genannten Baureihen das große Navigationssystem „MMI Navigation plus“ in Verbindung mit dem Paket „Audi connect“, das die Internetverbindung des Fahrzeugs über eine SIM-Karte mit LTE-Anbindung in der Blende des Navigationssystems ermöglicht. Für die Baureihen A6 und A7 kostet das MMI Navigation plus 3.380 Euro, für Audi connect kommen 500 Euro hinzu.

Das Kartenmaterial wird von Audi in Abständen von sechs Monaten aktualisiert und ist inklusive des fünften Updates kostenlos. Auch das Kartenmaterial der Baureihen ohne Online-Update wird seit dem Modelljahr 2014 für drei Jahre kostenlos angeboten. Das Update kann per Download über das myAudi-Portal und Kopieren auf eine SD-Karte erfolgen. Alternativ ist ein Update direkt beim Audi-Händler möglich, was allerdings mit Kosten verbunden ist. Updates für Navigationssysteme älterer Baureihen haben vor 2014 bis zu 229 Euro gekostet.

Bei aktiver Datenverbindung informiert das MMI Navigation plus den Fahrer automatisch über neue Updates und erlaubt anschließend die Wahl zwischen der kompletten Europa-Karte und einzelnen Regionen. Die Navigation soll während des Vorgangs ohne Einschränkungen fortgesetzt werden können.

Audi A7 Sportback – Cockpit
Audi A7 Sportback – Cockpit (Bild: Audi)

Andere deutsche Premiumhersteller wie BMW und Mercedes-Benz verteilen ihre Updates derzeit noch nicht per LTE oder UMTS. BMW hatte Mitte April angekündigt, dass die nächste Generation des „Navigationssystem Professional“ mit dem Ausstattungspaket „ConnectedDrive“ OTA-Updates über die Datenverbindung der fest integrierten SIM-Karte „ohne Lizenzkosten oder Gebühren für die Datenübertragung“ ermöglichen wird. Das System Navigation Professional kostet in der aktuellen Version zwischen 2.500 und 3.000 Euro, ConnectedDrive bis zu 350 Euro. Die Zusatzdienste „BMW Assist“ für Verkehrsinformationen, Ausweichstrecken, Notruf und Pannenhilfe sowie „BMW Online“ für Google-gestützte Dienste wie Nachrichten oder E-Mail sind in Verbindung mit dem Navigationssystem Professional drei Jahre kostenlos, anschließend beträgt die jährliche Gebühr 250 Euro. Die Flatrate für eine uneingeschränkte Internet-Nutzung kostet unabhängig davon 150 Euro pro Jahr.

Das Kartenmaterial für das große Navigationssystem „COMAND Online“ von Mercedes-Benz wird aktuell für die ersten drei Jahre kostenlos angeboten. Das System kostet je nach Baureihe bis zu 3.500 Euro, ist in den gehobenen Klassen aber günstiger oder zählt zur Serienausstattung. Das Update wird per SD-Karte oder DVD aufgespielt. Die für OTA-Updates erforderlichen Datenvolumen sind laut Mercedes-Benz zu groß. Die Kartenhersteller würden zudem keine inkrementellen Updates für die Systeme zur Verfügung stellen, wie ein Sprecher des Bereiches Connected Car gegenüber ComputerBase sagte.