Material Design : Flacher Google Play Store rückt Changelogs in den Vordergrund

, 37 Kommentare
Material Design: Flacher Google Play Store rückt Changelogs in den Vordergrund

Google hat mit der Auslieferung einer neuen Version des Play Stores für Android begonnen. Das Update mit Material Design kündigte sich das erste Mal im Juli an, nahm dann im September konkretere Formen an und ist nun fertig. Google rückt mit der neuen Version insbesondere die Changelogs von Apps in den Fokus der Anwender.

Die mit einem App-Update einhergehenden Veränderungen stellt Google ab sofort auf einer grünen Tafel dar, die nach Antippen größer wird und weitere Informationen anzeigt. Das allgemeine Aussehen des neuen Play Stores entspricht der Vorabveröffentlichung von Ende September. Die App nutzt kräftigere Farben und verteilt diese auf größerer Fläche. Der Suchleiste und dem Hauptmenü hat Google eine neue Animation und angepasste Symbole spendiert.

Google Play Store 5.0.31
Google Play Store 5.0.31

Auch die App selbst hat ein neues Icon erhalten, das jetzt wie eine noch flachere Papiertüte aussieht, die den Knick der früheren Versionen wiedererlangt hat. Eine weitere Veränderung ist neues Auswahlmenü für das Play-Store-Widget. Wird das Widget für Empfehlungen auf den Homescreen gelegt, kann vorher definiert werden, ob alle Empfehlungen oder nur die aus einem Bereich, wie etwa Apps oder Musik, angezeigt werden sollen.

Evolution des Play-Store-Icons
Evolution des Play-Store-Icons (Bild: Kirill Grouchnikov/Google)

Der Play Store in Version 5.0.31 wird von Google schrittweise ausgeliefert und steht nicht auf Anhieb allen Geräten zur Verfügung. ComputerBase hat den neuen Play Store manuell über eine von AndroidPolice zur Verfügung gestellte APK-Datei installiert. Obwohl es sich bei der neuen Version um eine App mit Material Design handelt, ist sie nicht zum passenden Betriebssystem Android L kompatibel. Meldungen, wonach die Anwendung nach der Installation auf der Developer Preview zu Abstürzen führt, kann ComputerBase anhand eines Nexus 5 mit Android L bestätigen. Das System selbst ist davon nicht betroffen, die App stürzt aber vor ihrem Start ab.