Microsoft Halo : Auf „Spartan Assault“ folgt „Spartan Strike“

, 14 Kommentare
Microsoft Halo: Auf „Spartan Assault“ folgt „Spartan Strike“
Bild: images-eds.xboxlive.com

Als eine der bekanntesten Marken von Microsoft wird Halo nicht nur genutzt, um die Xbox-Spielkonsolen zu bewerben, sondern seit letztem Jahr gleichermaßen für Windows-Tablets und Smartphones. Der für diese Gerätetypen konzipierte Top-Town-Shooter „Spartan Assault“ wird noch im Dezember fortgesetzt.

Der von 343 Industries entwickelte Titel wird nicht nur neue Fahrzeuge, die eine wichtigere Rolle einnehmen sollen, und mit Prometheanern neue Gegner enthalten, sondern auch eine „Fülle von Verbesserungen“ enthalten, kündigte das Studio gegenüber IGN an. Während den Ereignissen aus Halo 2 sollen Spieler über vergrößerte Karten mit „besserer Immersion“ ziehen, wobei der Schwierigkeitsgrad nun mit zunehmenden Spielverlauf skaliert. Zudem entfallen die Mikrotransaktionen aus dem Vorgänger, Upgrades für den Charakter lassen sich nun ausschließlich mit virtuellen Credits erwerben.

Ein besonderes Augenmerk haben die Entwickler nach eigenen Angaben auf die Verbesserung der Steuerung und der digitalen Thumbsticks auf Touch-Geräten gelegt. Das Interface wurde dabei spezifisch auf die jeweilige Plattform des Nutzers angepasst und unterscheidet sich nun auf Tablets und Smartphones stärker voneinander. Ein Mehrspieler-Modus ist indes nicht geplant.

Halo Spartan Strike – Ankündigungstrailer

Spartan Strike soll für rund 6 US-Dollar bereits am 12. Dezember für Windows Phone, RT und Windows 8 von Microsoft erscheinen. Unabhängig von der Plattform, auf der das Spiel erworben wird, steht es anschließend auch in allen anderen Versionen zur Verfügung. Eine separate Variante des Titels soll statt Live-Interface mit vollständiger Steamworks-Integration auf Steam erscheinen. Xbox 360 und Xbox One werden zum Start hingegen nicht berücksichtigt.