Lian Li PC-Q26 : ITX-Gehäuse aus Aluminium für bis zu zehn HDDs

, 51 Kommentare
Lian Li PC-Q26: ITX-Gehäuse aus Aluminium für bis zu zehn HDDs

Mit dem PC-Q26 erweitert Lian Li das Angebot an Gehäusen für Mini-ITX-Hauptplatinen um ein Modell, das sich durch einen besonders großen Laufwerkskäfig, der bis zu zehn Festplatten entkoppelt unterbringt, für den Einsatz als NAS oder Homeserver eigenen soll.

Dieser füllt die gesamte Front des Gehäuses aus; externe Laufwerksschächte fehlen daher. Am Boden des Käfigs kann zudem eine SSD montiert werden, zwei Festplatten lassen sich durch die Hot-Swap-Platine im laufenden Betrieb tauschen. Weitere Hot-Swap-Einbauplätze können nachgerüstet werden. Das Netzteil wird nicht wie bei ITX-Gehäusen oftmals üblich direkt über dem Prozessorsockel montiert. Kühlern bleiben so 150 Millimeter Raum, Erweiterungskarten sind auf eine Länge von 190 Millimetern limitiert.

Lian Li PC-Q26

Zur Belüftung des PC-Q26 sind 120-mm-Lüfter vorgesehen. Drei Exemplare sitzen vorinstalliert in der Front, eines im Deckel des Gehäuses. Ein weiteres Modell kann im Seitenteil nachgerüstet, das Heck nimmt optional einen 80-mm-Ventilator auf. An einblasenden Lufteinlässen befinden sich magnetisch befestigte Staubfilter. Das PC-Q26 soll in den Farben Schwarz und Silber ab Mitte November zu einer Preisempfehlung von rund 150 Euro im Handel erhältlich sein.

Lian Li PC-Q26
Mainboard-Format: Mini-ITX, NUC
Chassis (L × B × H): 410 × 200 × 395 mm (32,39 Liter)
Material: Aluminium
Nettogewicht: 4,60 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, HD-Audio
Einschübe: 10 × 3,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
Hot-Swap-Einbauplätze
Erweiterungsslots: 2
Lüfter: Front: 3 × 120 mm (3 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 80 mm (optional)
Deckel: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Seitenteil links: 1 × 120 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Front, Netzteil, Seitenteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 150 mm
GPU: 190 mm
Netzteil: 190 mm
Preis: 149 €
51 Kommentare
Themen:
  • Max Doll E-Mail Google+
    … verfasst Tests und Berichte mit dem Schwerpunkt Eingabegeräte, PC-Spiele und Next-Gen-Konsolen auf ComputerBase.

Ergänzungen aus der Community

  • burnout150 23.10.2014 22:09
    Richtig teuer wird es erst mit dem richtigen Mainboard
    http://geizhals.de/asrock-c2550d4i-a1040154.html
    http://geizhals.de/asrock-c2750d4i-a1040153.html

    Aufgrund der maximalen Kartenlänge von nur 19cm wird es auch knapp mit entsprechenden SATA-Contollern, weil die Anschlüsse meist nach hinten weggehen.
  • hautschi 24.10.2014 08:57
    Also wenn man basteln will, dann rechne ich mal kurz durch:

    ITX-Board inkl. Dual-Core CPU (Intel) ca. 45 EUR
    SAS-Controller 8xSATA PCIe ab 130 EUR
    RAM 2x 1 GB ca. 22 EUR
    Flash/SSD für OS ca. 30 EUR
    NT (300W) ca. 30 EUR
    Gehäuse ca. 150 EUR
    Summe: 410 EUR

    Eine Synology DiskStation DS1813+ kostet da halt das doppelte (ca. 820 EUR) bei nur 8 HDD-Plätzen. Von daher ist das Gehäuse weder zu teuer noch fehlplatziert am Markt. Man müsste nur noch den Verwaltungs- & Einrichtungsaufwand einrechnen.
  • D0m1n4t0r 24.10.2014 20:20
    Wenn man sich die Abmessungen des Lianli Gehäuses von 410 × 200 × 395 mm anguckt, wird klar, dass das im Prinzip ein ganz normaler Tower ist der sich von den Abmessungen her irgendwo zwischen ATX und micro-ATX Towern einordnet.
    Aber wenn man eh schon bei der größe ist, kann man auch direkt sowas nehmen.
    http://geizhals.de/ms-tech-ca-0210-a619390.html (gradmal 7 cm höher und länger als der Lianli, aber dafür nen cm schmaler).

    Dazu dann noch zweimal sowas
    http://geizhals.de/cremax-icy-dock-mb155sp-b-a976099.html

    Und fertig ist der Hotswapfähige Tower für zehn 3.5" Festplatten für fast denselben Preis wie das Lianli teil, das nicht hotswapfähig ist.
    Und man hat sogar noch Platz für ein optisches Laufwerk oder alternativ noch ne Backplane, so dass man bis zu 15 Festplatten reinbauen kann.

    Und man kann auch richtige ATX Boards reinbauen wo dann z.b. mehrere Raidcontroller draufpassen.