Microsoft : Docker-Container für Windows

, 13 Kommentare
Microsoft: Docker-Container für Windows
Bild: Docker

Docker Inc. und Microsoft sind eine Partnerschaft mit dem Ziel eingegangen, die Open-Source-Containersoftware Docker auch in der Infrastruktur von Windows zu verankern. Im Rahmen des Abkommens ist unter anderem geplant, eine Docker Engine for Windows Server zu erstellen und den Docker Hub in Windows Azure einzubinden.

Wie Microsoft in seinem Blog mitteilt, soll die Integration der Docker Engine in Windows Server bereits 2015 mit der nächsten Veröffentlichung von Windows Server Next Wirklichkeit werden.

Docker Inc. übernimmt dafür die Entwicklung der Docker Engine für Windows Server, woran sich Microsoft als aktives Community-Mitglied beteiligt. Der Docker-Hub, das Repository für Docker-Images, wird dabei in Azure integriert. Mit der Bereitstellung dieser Funktion in der Azure Gallery und dem Azure Management Portal sind Entwickler in der Lage, direkt aus Azure auf Windows- und Linux-Images aus dem Docker-Hub zuzugreifen und diese einzubinden.

Docker mit Windows und Linux
Docker mit Windows und Linux (Bild: Microsoft)

Zudem will Microsoft mit seiner Abteilung MS Open Tech an der weiteren Entwicklung des Docker Client teilhaben. Damit soll ein nativer Windows-Client entstehen, der die Integration von Docker in Azure, die bereits seit einigen Monaten möglich ist, weiter vereinfacht.

Docker ist seit rund 18 Monaten in aller Munde und ist die wohl am schnellsten wachsende Open-Source-Software. Anstatt herkömmlicher Virtualisierung packt Docker Anwendungen in leichtgewichtige Container. Partnerschaften wie jetzt mit Microsoft bestehen unter anderem bereits mit VMware, Red Hat und mit Google im Rahmen des Kubernetes-Projekts.