Iconic UX : Samsung patentiert neue UI für Smartphones

, 38 Kommentare
Iconic UX: Samsung patentiert neue UI für Smartphones

Aus einem Patent für Südkorea geht hervor, dass Samsung an einer Smartphone-Oberfläche namens Iconic UX arbeitet. Sie könnte sowohl der Nachfolger der bekannten TouchWiz-Oberfläche als auch ein neues Gesicht für das alternative Betriebssystem Tizen werden.

Bildern aus dem Patentantrag zufolge wird Iconic UX vom Aufbau her eine Mischung aus HTCs BlinkFeed und Google Now. Die Oberfläche besteht in Grundzügen aus einem System aus Kacheln, die sich frei anordnen lassen. Neue Elemente lassen sich hinzufügen, indem eine Applikation aus dem App-Drawer auf die Iconic UX gezogen wird. Auf den Bildern gezeigte Beispiele umfassen die wichtigsten Kontakte, das Wetter, Musik, Termine, Kurznachrichten und Wegbeschreibungen. Einzelne Elemente lassen sich mit einem Klick vergrößern.

Samsung Iconic UX (Patent)

Aufgrund immer strengerer Restriktionen für die Verwendung von Android scheint nicht ausgeschlossen, dass Iconic UX nur auf Tizen erscheinen wird, das Samsung seit Juni 2013 weiterentwickelt und in Zukunft immer stärker nutzen will. Aktuell setzt Samsung bei den Smartwatches mit einer Ausnahme auf dieses System, um sich so vom Wettbewerb mit Android Wear absetzen zu können.

Ebenfalls denkbar ist, dass Samsung die UI auf einige Geräte wie Tablets oder die Note-Serie beschränkt. In der Vergangenheit zeigte der Hersteller diese Geräteklasse bereits mit Funktionen wie MultiWindow oder der Magazine UX. Auf Magazine UX musste Samsung nach einem Einspruch von Google allerdings verzichten – die Abweichungen von der Android-Oberfläche gingen Google zu weit. Erste Screenshots zu einer neuen Oberfläche vom Samsung, die sehr an Iconic UX erinnert, waren Anfang 2014 veröffentlicht worden.

Bilder zu vermeintlicher Iconic UX (Bildquelle: @evleaks/Evan Blass)
Bilder zu vermeintlicher Iconic UX (Bildquelle: @evleaks/Evan Blass)