Gigabyte WaterForce Tri-SLI : AiO-Wasserkühlung mit drei GeForce GTX 980

, 70 Kommentare
Gigabyte WaterForce Tri-SLI: AiO-Wasserkühlung mit drei GeForce GTX 980
Bild: Gigabyte

Sechs Monate nach der ersten Präsentation legt Gigabyte die All-in-One-Wasserkühlung WaterForce neu auf. Das System beinhaltet wie bisher Kühlkörper, Pumpe, Radiator und Lüfter, setzt ab sofort aber auf drei GeForce GTX 980. Der Vorgänger mit drei GeForce GTX 780 Ti hat es bis heute nicht in den Handel geschafft.

Jede der drei Grafikkarten gibt die Verlustleistung über einen Kühlkörper, der eine Pumpe enthält, an das Kühlsystem ab. Die Abwärme von Speicher und Spannungsversorgung wird dem Kühlkörper ebenfalls zugeführt, der zu diesem Zweck spezifisch auf das PCB der Grafikkarte angepasst worden ist. Das schränkt die Kompatibilität zu anderen Grafikkarten dieser Serie oder Nachfolgemodellen stark ein.

Gigabyte GeForce GTX 980 WaterForce Tri-SLI
Gigabyte GeForce GTX 980 WaterForce Tri-SLI (Bild: Gigabyte)

Die Abfuhr der im Wasser transportierten Wärmeenergie erfolgt über einen aktiv belüfteten Radiator. Jede Grafikkarten verfügt dabei über einen eigenen Kreislauf. Die drei Radiatoren mit den dazugehörigen 120-mm-Lüftern befinden sich in einer separaten Einheit, die außerhalb des Gehäuses untergebracht wird. Eine Steuerung der Lüfterdrehzahl oder die Einstellung einer Zieltemperatur ist möglich. Während Gigabyte Taktraten für die Grafikkarten nennt, hält sich der Konzern bei Preis und Verfügbarkeit erneut zurück.

Gigabyte GeForce GTX 980 WaterForce Tri-SLI
Gigabyte GeForce GTX 980 WaterForce Tri-SLI (Bild: techPowerUp!)