Driveclub : Gratis-DLC soll für Serverprobleme entschädigen

, 28 Kommentare
Driveclub: Gratis-DLC soll für Serverprobleme entschädigen

Während die Evolution Studios weiterhin daran arbeiten, die anhaltenden Serverprobleme von Driveclub vollständig in den Griff zu bekommen, sollen vier kostenlose DLCs Käufer für die Unannehmlichkeiten entschädigen.

Am 26. November können Nutzer in Europa die „Premium-DLC“-Pakete ohne zusätzliche Kosten herunterladen. Dabei handelt es sich um die ersten beiden Erweiterungen aus dem Season-Pass, die über diese Bezeichnung von den kostenlosen, monatlichen DLCs unterschieden werden und unter anderem fünf neue Fahrzeuge beinhalten, sowie zwei Pakete mit zusätzlichen Lackierungen. Damit Käufer des DLC-Abos nicht benachteiligt werden, folgen im Juli 2015 zusätzliche Inhalte. Der Season Pass enthält damit weiterhin die versprochenen 38 Fahrzeuge, 80 Lackierungen und 176 Veranstaltungen.

Am kommendem Dienstag, dem 18. November, wird das nächste Update für Driveclub zudem neue Features integrieren. Dazu gehört ein Photo-Modus, eine verbesserte Kollisionsabfrage für Mehrspieler-Rennen, die unnötige Dreher minimieren soll, sowie eine Feinjustierungen der integrierten Regelhüter, sodass Spieler beim Schneiden von Kurven künftig weniger häufig bestraft werden. Im Club-Menü wird zudem eine Möglichkeit hinzugefügt, die von der Gemeinschaft bereits freigeschalteten Fahrzeuge einzusehen. Der Gründer wird dabei das Abzeichen seines Clubs nachträglich ändern können. Mit drei neuen Strecken in Indien, Schottland und Chile erhält das Spiel über den Patch außerdem neue Inhalte.

Wann die auf unbestimmte Zeit verschobene Demoversion des Titels für PlayStation-Plus-Abonnenten erscheint, verriet Evolution jedoch nicht. Sie soll „so schnell wie möglich“ veröffentlicht werden, der Erscheinungstermin bleibt aber an eine Verbesserung der Serverkapazität geknüpft.