Snapcash : Geld über den Messenger zu verleihen wird Realität

, 29 Kommentare
Snapcash: Geld über den Messenger zu verleihen wird Realität
Bild: Snapchat

Im Oktober war bekannt geworden, dass Facebook Pläne verfolgt, Geld über den hauseigenen Messenger versenden zu lassen. Der Instant-Messaging-Dienst Snapchat stellt mit „Snapcash“ nun ein ähnliches Konzept vor – vorerst allerdings nur in den USA.

In einem Blog-Eintrag berichten die Entwickler euphorisch über den neuen Dienst, der zusammen mit Square Cash, einem PayPal-Konkurrenten, entwickelt wurde. „Nachdem du deine Kreditkarten-Daten eingegeben hast, werden sie sicher bei Square gespeichert. Die werden dann deine Zahlung schnell bearbeiten und das Geld auf das Konto deines Freundes gutschreiben“, so die Entwickler. Square selbst betreibt mit „Cash“ bereits ein ähnliches System, das über E-Mail funktioniert.

YouTube-Video: Introducing Snapcash!

Die Bedienung soll einfach ausfallen: „Wechsel in den Chat, klicke auf das Dollar-Symbol, gib einen Betrag ein und klicke auf die grüne Taste“. Um Snapcash zu nutzen muss der Anwender in den USA mindestens 18 Jahre alt sein und über eine Kreditkarte verfügen. Angaben darüber, ob Abgaben anfallen und wie hoch diese sein werden, traf Snapchat nicht. Für die neue Funktion wird aller Wahrscheinlichkeit eine neue Version der App benötigt – aktuell ist Snapcash noch nicht verfügbar.