Google Maps : Karten-App mit Material Design und neuen Funktionen

, 19 Kommentare
Google Maps: Karten-App mit Material Design und neuen Funktionen
Bild: Google

Als eine der letzten großen Google-Anwendungen erhält nun auch Google Maps das zur Google I/O mit Android 5.0 Lollipop vorgestellte Material Design. Außerdem kommen neue Funktionen für das Reservieren von Restauranttischen und Mitfahrgelegenheiten hinzu, die aber teilweise nur in den Vereinigten Staaten genutzt werden können.

Google kooperiert in den USA mit dem Dienstleister OpenTable, über den sich in der neuen Google-Maps-Version Restaurant-Tischreservierungen durchführen lassen. Für die Wegfindung per Google Maps werden neben Auto, Bus und Bahn, Fahrrad und zu Fuß nun auch die Fahrtzeit und Kosten für die Mitfahrgelegenheit Uber angeboten, deren Legalität in Deutschland noch nicht endgültig geklärt ist. Um die Funktion nutzen zu können, muss die Uber-App ebenfalls auf dem Smartphone installiert sein.

Tischreservierungen und Uber-Integration für Google Maps
Tischreservierungen und Uber-Integration für Google Maps (Bild: Google)

Die größere und auf Anhieb sichtbare Veränderung in Google Maps ist aber die Umstellung auf das Material Design, das durch kräftige Farben sowie neue Schaltflächen, Animationen und Menüs auffällt. Sehenswürdigkeiten hat Google mit neuen Fotos und Beschreibungen versehen, die die Übersicht verbessern und die Wegfindung einfacher machen sollen. Die Option, die nähere Umgebung des aktuellen Aufenthaltsortes zu erkunden, ist nun permanent ins Sichtfeld gerückt und lauert in der Kartenansicht am unteren Bildschirmrand des Smartphones.

Google Maps mit Material Design
Google Maps mit Material Design (Bild: Google)

Das neue Google Maps soll in den kommenden Tagen für Android und iOS verteilt werden. Der US-Publikation AndroidPolice liegt bereits eine APK-Datei der neuen Version vor, womit unter Android der Play Store umgangen und die neue App manuell installiert werden kann.