Galax GeForce GTX 980 HOF : Schneeweiße Grafikkarte mit Nvidia Maxwell

, 45 Kommentare
Galax GeForce GTX 980 HOF: Schneeweiße Grafikkarte mit Nvidia Maxwell
Bild: videocardz.com

Mit der GTX 980 HOF und der GTX 970 HOF baut Galax das Portfolio der „Hall-of-Fame“-Familie aus und stellt im gleichem Zuge als weiteren Custom-Ableger von Nvidias neuester Grafikkarten-Generation die GTX 970 EXOC Black Edition vor. Neben optimierter Kühllösungen sollen die Taktraten für die jeweiligen Klassen hoch ausfallen.

Die GTX 980 HOF als Flaggschiff des Herstellers auf Basis der „Maxwell“-Architektur taktet den Grafikchip in der Basis mit 1.304 MHz und kann diesen im Boost-Takt auf bis zu 1.418 MHz erhöhen. Dies entspricht einer Steigerung um jeweils fast 200 MHz gegenüber der Referenzvorgaben, was Galax mit Hilfe eines komplett eigens entwickelten PCB nebst der HOF-Kühllösung mit Heatpipe-Kühler in Verbindung mit dem Dreifach-Lüfter erreicht. Die wie die Platine in weiß gehaltene Kühllösung bildet neben der Full-Cover-Backplate aus gebürstetem Aluminium das Alleinstellungsmerkmal der HOF-Familie.

Sieben der Wärmeleitröhren, von denen vier Stück acht Millimeter im Durchmesser messen und die restlichen immerhin sechs Millimeter dick sind, transportieren die Abwärme zum großen Lamellen-Kühlkörper, der wiederum von zwei 80-mm-Lüftern und einem im 92-mm-Format mit Frischluft versorgt wird. Gleich drei DisplayPort-Buchsen und je ein HDMI- sowie DVI-Port stehen für die Bildübertragung zur Auswahl.

Galax GTX 980 HOF und GTX 970 HOF

Die GTX 970 HOF ist in gleichem Design gehalten und weist rein äußerlich nur wenige Unterschiede auf. Laut den Spezifikationen liegt der Chiptakt in der Basis wie auch im Boost-Modus mit 1.216 MHz respektive 1.380 MHz leicht unterhalb des Schwestermodells. Weitere Abweichungen ergeben sich bei der Spannungsversorgung, denn während die GTX 980 HOF über zwei 8-PIN-Anschlüsse verfügt und ein 8-Phasen-Layout mitbringt, ist bei der GTX 970 HOF nur ein 5-Phasen-Design mit einem 8-Pin-Konnektor und einem weiteren mit sechs PINs verbaut.

Einen optisch gegensätzlichen Auftritt legt die komplett in schwarz gehaltene GTX 970 EXOC Black Edition hin, die neben leicht niedrigeren Taktraten auch bei der Kühllösung weniger zu bieten hat. Lediglich zwei Lüfter sorgen beim Zwei-Slot-Kühlkörper, der von vier Kupfer-Heatpipes die Abwärme entgegennimmt, für den Lufttransport. Einer der Ventilatoren im 92-mm-Format wird nach Angaben von Galax im Idle-Modus komplett ruhig gestellt. Ein schwarzes PCB mit einer schwarz eloxierten Backplate sollen vornehmlich Casemodder und Enthusiasten ansprechen, denen die weißen Ausführungen der HOF-Reihe nicht zusagen. Über je einen HDMI-, DisplayPort- und DVI-Anschluss können die Bildsignale übertragen werden.

Galax GTX 970 EXOC Black Edition

Galax hat die sofortige Verfügbarkeit sowohl für die GTX 980 HOF und die GTX 970 HOF als auch für die GTX 970 EXOC Black Edition zugesagt. Für letztgenannte liegt die unverbindliche Preisempfehlung bei 339,90 Euro. Zu diesem Preispunkt listet der Handel die Grafikkarte bereits als lieferbar. Für die beiden Vertreter der „Hall-of-Fame“-Familie hat der Hersteller bislang keine Preise genannt. Auch im ComputerBase-Preisvergleich sind bislang noch keine Anzeichen zu Preisen und Verfügbarkeit ersichtlich.

Einen umfangreichen Test mit direktem Vergleich der unterschiedlichen Konzepte etlicher GTX-970-Varianten hat ComputerBase erst Mitte Oktober veröffentlicht. Zuvor wurde bereits zum offiziellen Marktstart der GTX 980 und der GTX 970 ein Überblick über die Leistungsfähigkeit im SLI-Verbund gegeben.

Galax „Maxwell 2.0“ Custom-Aufgebot
GTX 980 HOF GTX 970 HOF GTX 970 EXOC Black Edition
GPU GM204 GM204 GM204
Transistoren 5,2 Mrd. 5,2 Mrd. 5,2 Mrd.
Shader 2.048 1.664 1.664
Takt in MHz
(Basis / Boost)
1.304 / 1.418 1.216 / 1.380 1.164 / 1.317
Speicher (GDDR5) 4 GB 4 GB 4 GB
Speicher-Interface 256 Bit
Speicher-Takt 3.506 MHz
Speicher-Bandbreite 224 GB/s
PCIe-Stromanschlüsse 8 + 8 Pin 6 + 8 Pin
TDP 165 Watt 145 Watt