Kabel Deutschland : 500.000 WLAN-Hotspots für 19,99 Euro monatlich

, 48 Kommentare
Kabel Deutschland: 500.000 WLAN-Hotspots für 19,99 Euro monatlich
Bild: Silvio Werner

Ab sofort bietet Kabel Deutschland allen Interessierten die Möglichkeit eine WLAN-Hotspot-Flatrate zu buchen. Bisher stand diese Option lediglich Kunden von Telefon- und Internetangeboten von Kabel Deutschland zur Verfügung.

Im Vergleich zu Bestandskunden kostet die Flatrate für die WLAN-Hotspots des Unternehmens mit 19,99 Euro pro Monat deutlich mehr, Kunden mit einer WLAN- bzw. Homebox-Option zahlen 4,99 Euro, Kunden anderer Optionen 9,99 Euro. Mit der Flatrate ist das zeitlich unbegrenztes Surfen an den Hotspots möglich, nach einer Einrichtung verbindet sich bis zu vier Endgeräte automatisch mit dem nächsten verfügbaren Hotspot.

Theoretisch können 46,5 Millionen Menschen auf die über 500.000 WLAN-Hotspots im gesamten Verbreitungsgebiet zugreifen – das allerdings Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen ausschließt. Unverändert steht für Touristen und Passanten 30 Minuten kostenfreies surfen an öffentlichen Hotspots täglich zur Verfügung.

Lokalpolitiker begrüßten die öffentlichen Hotspots, hier Dirk Hilbert
Lokalpolitiker begrüßten die öffentlichen Hotspots, hier Dirk Hilbert (Bild: Silvio Werner)

Zum Aufbau eines dichten Netzes an WLAN-Hotspots verfolgt Kabel Deutschland drei Ansatzpunkte: Einerseits werden an zentralen Punkten öffentliche Hotspots eingerichtet. Dazu kommen spezielle Verträge mit Unternehmen und Einrichtungen mit hohen Besucherverkehr wie etwa Restaurants oder öffentliche Plätze.

Mit dem dritten Ansatz, den sogenannten „Homespots“, verärgerte Kabel Deutschland wiederholt die Kunden: Diese Hotspots werden durch Router, die Kunden zu Hause zu stehen haben, eingerichtet. Die Freigabe wurde bei ausbleibendem Widerspruch per Fernwartung aktiviert. Die Bandbreite des vom Kunden gebuchten Anschlusses soll davon unberüht bleiben. Im Falle einer illegalen Nutzung des öffentlichen Zugangs hat der Inhaber des Routers keine rechtlichen Schritte zu erwarten.