Lepa AquaChanger : AiO-Kühler mit verkleidetem Pumpengehäuse

, 12 Kommentare
Lepa AquaChanger: AiO-Kühler mit verkleidetem Pumpengehäuse

Immer mehr All-in-One-Kühler beginnen, wie jüngst die im Industrial Design gehaltenen Captain-Kühler von Deepcool, den Pumpenblock als Designelement zu nutzen. Auch Lepas AquaChanger-Reihe ist diesbezüglich keine Ausnahme.

Die Kunststoffverkleidung von Kühlblock und Pumpeneinheit mit rot beleuchteten Elementen im Sci-Fi-Look greift grob die Struktur der Lüfterblätter des Systems auf, die durch ihre Formgebung statischen Druck und Durchsatz erhöhen sollen. Weitere Leistungsverbesserungen verspricht Lepa unter anderem durch eine Cold Plate mit großem Mittelkanal, von dem die Auslastung und damit die Leistung des Kühlers profitieren soll.

Lepa AquaChanger

Während sich die Lüfter per PWM-Anschluss mit Drehzahlen zwischen 500 und 2.000 U/min betreiben lassen, ist für die Pumpe keine Regelung in den Datenblättern vermerkt. Die Stromversorgung übernimmt entweder ein PWM-Stecker der Hauptplatine oder alternativ per Adapter ein Molex-Anschluss des Netzteils.

Angaben zu Preisen und zur Verfügbarkeit der mit 120 und 240 Millimeter großen Radiatoren angebotenen AquaChanger-Serie hat Lepa bislang nicht gemacht.

Lepa AquaChanger
Radiator (L × B × H):
120 × 154 × 27 mm
Variante
120 × 274 × 27 mm
Anschlüsse: geschlossenes System
Schlauchlänge: 300 mm
Ausgleichsbehälter:
Pumpe: 2.700 U/min
Lebensdauer (MTBF): 50.000 Stunden
Anschluss:
Position: in Kühler integriert
Verbrauch: 3,6 Watt
Lüfter:
1 × 120 × 120 × 25 mm
500 – 2.300 U/min
38,2 – 176,0 m³/h
0,2 – 4,5 H²O
13,0 – 35,0 dBA
4-Pin-PWM
Variante
2 × 120 × 120 × 25 mm
500 – 2.300 U/min
38,2 – 176,0 m³/h
0,2 – 4,5 H²O
13,0 – 35,0 dBA
4-Pin-PWM
Lüftersteuerung:
Kompatibilität: AMD: Sockel FM2/FM1/AM3(+)/AM2(+)
Intel: LGA 2011/1366/115x/775
Preis: