Lumia 535 : Microsofts erstes Smartphone ausprobiert

, 61 Kommentare
Lumia 535: Microsofts erstes Smartphone ausprobiert

Mit dem Lumia 535 hat Microsoft das erstes Lumia-Smartphone unter eigenem Namen präsentiert. Bei einer ersten Präsentation für Deutschland hat ComputerBase das 5-Zoll-Smartphone mit Windows Phone 8.1 ausprobiert.

Bereits auf den ersten Blick fällt die typische Formsprache der bisherigen Lumia-Modelle auf. Der Wiedererkennungswert sei für das gesamte Portfolio Teil des Konzepts, teilte Microsoft mit. Den Großteil der Front nimmt das 5 Zoll messende Display ein. Die Auflösung beläuft sich hingegen nur auf 960 × 540 Pixel, so dass Inhalte bei einer Pixeldichte von 220 ppi etwas grobkörnig ausfallen. Ähnlich scharf fällt auch das Display des Lumia 630/635 bei einem halben Zoll weniger Diagonale aus. Die Blickwinkel des vorgeführten Modells sind trotz IPS-Display eingeschränkt. In Anbetracht des anvisierten Preises pendelt sich die Qualität des Bildschirms auf dem Niveau vergleichbarer Modelle ein.

Microsoft Lumia 535 ausprobiert

Wie für ein Smartphone mit Windows Phone 8.1 üblich fällt die Bedienung des Modells auch bei schwächerer Ausstattung flüssig aus. Ruckler sind bei gewöhnlicher Nutzung nicht auszumachen, an den Ladezeiten größerer Apps zeigt sich allerdings die Leistungsgrenze des verbauten Snapdragon 200. Im Vergleich zu den Modellen Lumia 530 und 630/635 bietet der jüngste Spross eine rückwärtige verbaute Kamera mit LED-Leuchte sowie eine Frontkamera. Letztgenannte entspricht dem 5-Megapixel-Modul aus dem „Selfie-Phone“ Lumia 730/735, ein in diesem Preisbereich seltenes Feature. Als Zubehör bietet Microsoft unter anderem Wechselcover in den Farben Blau, Grün, Orange, Weiß und Schwarz an. Die Verarbeitung des Smartphones überzeugt im ersten Test. Trotz abnehmbarer Rückseite sind Spaltmaße gleichmäßig und gering, zudem liegt das Smartphone griffig in der Hand.

Das Microsoft Lumia 535 soll in den kommenden Wochen zu einer Preisempfehlung von 119 Euro auf den Markt kommen. Für Deutschland ist vorerst nur die Single-SIM-Variante vorgesehen. Zudem gab Microsoft bekannt, dass es mittlerweile 50 Millionen Aktivierungen von Lumia-Smartphones gäbe und für Windows Phone mittlerweile 320.000 Apps im Store bereit stehen. Zum Vergleich: Google wirbt mit über 700.000 Apps und Spielen im Play Store, Apple spricht von weltweit über einer Million.

Microsoft Lumia 535 – Vorstellung
Microsoft Lumia 535 Nokia Lumia 530 Nokia Lumia 630
Software:
(bei Erscheinen)
Windows Phone 8.1
Display: 5,00 Zoll
540 × 960, 220 ppi
IPS, Gorilla Glass 3
4,00 Zoll
480 × 854, 245 ppi
LCD
4,50 Zoll
480 × 854, 218 ppi
IPS, Gorilla Glass 3
Bedienung: Touch
Status-LED
Touch
SoC: Qualcomm Snapdragon 200
2 × Cortex-A7, 1,20 GHz
28 nm, 32-Bit
Qualcomm Snapdragon 200
4 × Cortex-A7, 1,20 GHz
28 nm, 32-Bit
Qualcomm Snapdragon 400
4 × Cortex-A7, 1,20 GHz
28 nm, 32-Bit
GPU: Adreno 302
400 MHz
Adreno 305
RAM: 1.024 MB
LPDDR2
512 MB
LPDDR2
Speicher: 8 GB (+microSD) 4 GB (+microSD) 8 GB (+microSD)
Kamera: 5,0 MP, 480p
LED, f/2,4, AF
5,0 MP, 480p
f/2,4
5,0 MP, 720p
f/2,4, AF
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 5,0 MP, 480p
AF
Nein
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
HSPA+
↓21,6 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Nein
WLAN: 802.11 b/g/n
Bluetooth: 4.0
Ortung: A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0
SIM-Karte:
Micro-SIM
Variante
Micro-SIM, Dual-SIM
Micro-SIM
Variante
Micro-SIM, Dual-SIM
Akku: 1.905 mAh
austauschbar
1.320 mAh (4,90 Wh)
austauschbar
1.830 mAh
austauschbar
Größe (B×H×T): 72,4 × 140,2 × 8,80 mm 62,3 × 119,7 × 11,70 mm 66,7 × 129,5 × 9,20 mm
Schutzart:
Gewicht: 146 g 129 g 134 g
Preis: 119 € 99 € 159 € / 169 €