Microsoft Lumia 940 : Datenblatt aus China nennt „Windows Phone 10“

, 109 Kommentare
Microsoft Lumia 940: Datenblatt aus China nennt „Windows Phone 10“

Microsoft stellt am 11.11 das erste eigene Smartphone nach der Übernahme von Nokia vor. Bei dem Lumia 535 handelt es sich allerdings nur um ein Mittelklasse-Gerät. Mit dem Lumia 940 arbeitet Microsoft zeitgleich an einem echten High-End-Smartphone. Ein Datenblatt aus China nennt als Betriebssystem „Windows Phone 10“.

Das laut Tippgeber authentische Datenblatt, das Phonearea zugespielt wurde, verrät die technischen Spezifikationen des Smartphones. Unter der Haube des Lumia 940 soll ein Snapdragon 805 mit vier Rechenkernen bei einer Frequenz von 2,7 Gigahertz seine Arbeit verrichten. Dieser kann auf drei Gigabyte Arbeitsspeicher zurückgreifen. Der Flash-Speicher misst wahlweise 32, 64 oder 128 Gigabyte. Das Display des Smartphones besitzt eine Diagonale von fünf Zoll, die Auflösung beträgt 1.920 x 1.080 Pixel (Full HD). Interessant: Der Bildschirm soll von Gorilla Glass 4 geschützt werden, das offiziell noch nicht von Corning angekündigt wurde.

Lumia 940 – Datenblatt
Lumia 940 – Datenblatt

Die rückwärtige PureView-Kamera kann Fotos mit einer Auflösung von 24 Megapixeln aufnehmen und wird von einem LED-Blitz unterstützt. Videos sollen in 3.840 x 2.160 mit 60 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet werden können. Die Front-Kamera bietet eine Auflösung von fünf Megapixeln. In puncto Konnektivität kann das Lumia 940 laut dem Datenblatt WLAN, NFC und USB 3.0 verbuchen.

Mit den veröffentlichten Abmaßen von 137 × 71 × 8.9 Millimeter fällt das Lumia 940 knapp einen Millimeter dünner aus als der Vorgänger, das Lumia 930. Das Gewicht beträgt 149 Gramm.

Aufhorchen lässt das vom Datenblatt genannte Betriebssystem: „Windows Phone 10“. Microsoft hatte bei der Präsentation von Windows 10 angekündigt, dass vom PC über das Notebook bis hin zu Tablets, Smartphones und der Xbox alle Endgeräte auf das neue Betriebssystem setzen werden. Das Lumia 940 könnte das erste Smartphone sein, das auf die neue Plattform setzt. Dass Microsoft dem mobilen Ableger mit Windows Phone 10 erneut eine eigene Bezeichnung spendieren und die Interoperabilität so über die Bezeichnung verwässern wird, darf allerdings bezweifelt werden.