Moto G und Moto X : Motorola verteilt Android 5.0 in den USA

, 40 Kommentare
Moto G und Moto X: Motorola verteilt Android 5.0 in den USA
Bild: Motorola

LG hat nach eigenem Bekunden als erster Hersteller Android 5.0 auf die eigenen Geräte gebracht, nun Motorola. Das Update auf die neuste Android-Iteration steht vorerst nur für Nutzer in den USA bereit. Wie bei LG müssen sich deutsche Kunden noch gedulden.

Die Aktualisierung auf die neuste Android-Version erhalten bei Motorola neben der zweiten Generation des Moto X, auch die GSM-Versionen des Moto G (2014). Zusätzlich arbeitet Motorola aber bereits an Updates für viele weitere Smartphones. Dazu zählen das Moto X, Moto G (LTE), Moto E, sowie die in Deutschland nicht erhältlichen Geräte der Droid-Serie. Bereits bei der Vorstellung von Android 5.0 wurden von Motorola entsprechende Updates angekündigt, allerdings ohne konkreten Zeitplan.

Motorola verteilt Android 5.0 Lollipop
Motorola verteilt Android 5.0 Lollipop (Bild: Motorola)

Auf einer eigenes eingerichteten Webseite lässt sich überprüfen, ob und wann ein Motorola-Smartphone ein Update auf Lollipop erhalten wird. Explizite Pläne, wann Kunden in anderen Ländern die Aktualisierungen erhalten, sind bisher nicht veröffentlicht worden. Selbst die Smartphones der Nexus-Serie von Google müssen wegen eines Problems beim Akkuverbrauch unter Android 5.0 bislang noch mit Android 4.4 KitKat vorlieb nehmen.

Auch HTC, Sony und Nvidia arbeiten daran, Android 5.0 auf die eigenen Produkte zu bringen. Im Falle von Nvidia handelt es sich dabei um das Shield Tablet, das noch im November mit der neuen Version ausgerüstet werden soll, während Sony die gesamte Z-Serie aktualisieren wird. HTC hat bislang nur Angaben bezüglich des One M8 und M7 getätigt, die das Update spätestens 90 Tage nach der Vorstellung von Android 5.0 erhalten sollen.