Fairphone : Neuauflage mit eigenem Design kommt 2015

, 36 Kommentare
Fairphone: Neuauflage mit eigenem Design kommt 2015

Fairphone hat angekündigt, ein zweites Fairphone auf den Markt zu bringen. Vorbestellungen sollen in Europa ab Mitte 2015 angenommen werden. Im Gegensatz zum ersten Fairphone soll das zweite Modell auf einem eigenen Design und nicht wie der Vorgänger auf einem angepassten Design des chinesischen Zulieferers A'Hong basieren.

Beim ersten Fairphone kam es immer wieder zu Verzögerungen, so dass es erst Ende 2013 tatsächlich ausgeliefert werden konnte. Inzwischen sind nach Angaben des Anbieters über 50.000 Exemplare zu einem Preis von 325 Euro verkauft worden, wobei die „faire“ Produktion einen Anteil von 22 Euro an den Herstellungskosten haben soll. Vom ersten Fairphone sind noch rund 8.000 Geräte auf Lager. Da das erste Fairphone auf insgesamt 60.000 Stück limitiert ist, werden keine neuen Geräte mehr hergestellt.

Beim zweiten Fairphone möchte das Unternehmen größeren Einfluss auf die verbauten Komponenten haben, weshalb kein angepasstes Design wie beim ersten Modell zum Zuge kommen soll, bei dem es in erster Linie um eine möglichst faire Ressourcenbeschaffung und Herstellung geht. Durch ein eigenes Design soll beim zweiten Fairphone auch die Zuliefererkette transparenter gestaltet werden, um die soziale Fairness und Umweltverträglichkeit weiter zu erhöhen. Durch diesen Schritt erhofft sich Fairphone darüber hinaus neue Partnerschaften mit Unternehmen schließen zu können, die die eigene Herangehensweise unterstützen und sich an der Entwicklung und Fertigung eines fairen Smartphones beteiligen möchten.

Das erste Fairphone
Das erste Fairphone

Nach dem Verkaufsstart in Europa im Jahr 2015 plant Fairphone eine Expansion in weitere Märkte. In den nächsten Wochen und Monaten wird das Unternehmen weitere Details zum zweiten Fairphone, den ausgewählten Zulieferern und der eingesetzten Software bekannt geben.