LTE Cat. 6 : Telekom startet 300 Mbit/s in ausgewählten Netzen

, 88 Kommentare
LTE Cat. 6: Telekom startet 300 Mbit/s in ausgewählten Netzen
Bild: Telekom

Die Telekom bietet ab heute 300 Mbit pro Sekunde im deutschen Mobilfunk via LTE Category 6 an. Teilweise erhöht sich bei älteren Tarifen die Übertragungsgeschwindigkeit. Smartphones mit entsprechendem Empfänger sind noch rar gesät.

Für die erhöhte Bandbreite setzt die Deutsche Telekom in Zukunft neben der bisher genutzten 1.800-Megahertz-Frequenz zusätzlich auf ein 2.600-Megahertz-Netz. Dieses „schafft weitere Kapazitäten für den schnellen Datentransfer“, so der Betreiber. Mehrere Tarife erhalten eine kostenfreie Hochstufung auf maximal 300 Mbit/s:

  • MagentaMobil L Plus/Premium
  • Complete Premium
  • Data Comfort L
  • CombiCard Data Comfort L
  • Data Comfort Free
  • CombiCard Mobile Data (X)L
  • Mobile Data (X)L
  • Business Flex Datenflat 10/30 GB

In den Tarifen Magenta Mobil S/M/L und Data Comfort S/M lässt sich gegen einen Aufpreis die Geschwindkeit erhöhen. Kunden, die über eine MagentaEINS-Flatrate verfügen, erhalten die Option für 31 Tage kostenlos.

Telekom 300 Mbit/s – Netzverfügbarkeit in Berlin
Telekom 300 Mbit/s – Netzverfügbarkeit in Berlin

Mit Hilfe der Telekom-Netzausbau-Karte lässt sich überprüfen, wo bereits 300 Megabit pro Sekunde erreicht werden können. Bislang zählen hier zu nur wenige Großstädte in Deutschland, wie beispielsweise Berlin, Köln oder Stuttgart. Problematisch wird es auch bei den Endgeräten: nur wenige Smartphones unterstützen LTE Cat. 6. Dazu gehören LG G3 Cat. 6, Samsung Galaxy Note 4, Galaxy S5 LTE+ und Galaxy Alpha.

Ursprünglich hatte die Telekom die nächste Ausbaustufe bereits im Sommer 2014 freigeben wollen, aus dem Start zur IFA 2014 wurde allerdings nichts.