AMD Freesync : Ultra HD mit Adaptive Sync von Samsung ab März 2015

, 85 Kommentare
AMD Freesync: Ultra HD mit Adaptive Sync von Samsung ab März 2015
Bild: Kārlis Dambrāns (CC BY 2.0)

Richard Huddy hatte es auf der PDXLAN angekündigt: Zum Jahreswechsel werden erste Monitore mit AMDs FreeSync-Technologie erscheinen. Jetzt gab der Hersteller bekannt, dass Samsung mehrere Ultra-HD-Monitore mit Unterstützung von FreeSync im März 2015 vorstellen wird.

Zum Start soll es Monitore in verschiedenen Größen geben, die aber allesamt über eine Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln verfügen. Namentlich genannt werden die Modellreihen UE590 mit 23,6 und 28,0 Zoll und UE850 mit 23,6, 27,0 und 31,5 Zoll. Freesync, das auf dem VESA-Standard Adaptive Sync als Teil von DisplayPort 1.2a basiert, könnte sich im Anschluss „eventuell auf Samsungs gesamtes UHD-Portfolio ausweiten“, so AMD.

Freesync mit Ultra HD von Samsung ab März 2015
Freesync mit Ultra HD von Samsung ab März 2015 (Bild: AMD)

Mit dieser Technologie wird es den Nutzern, inklusive Computerspielern, möglich sein Videos oder Spiele mit einer flüssigeren Bildwiedergabe, ohne Stottern oder Tearing, auf ihren Monitoren genießen zu können“, gab Joe Chan, Vice President of Samsung Electronics Southeast Asia Headquarters, zu Protokoll. Neben der höheren Kompatibilität bringt AMD das Argument Kaufpreis an – so soll ein vergleichbarer Monitor mit Nvidias G-Sync-Technologie, bedingt durch die spezifischen Bauteile, etwa 100 US-Dollar mehr kosten.

Mit unserem wachsendem Produkteinfluss im kommerziellen Sektor glauben wir, dass offene Standards wie AMD FreeSync und Software-Entwicklungen wie unsere Mantle API, eine wichtige Rolle dabei spielen werden, die Industrie weiter zu bringen“, gab sich AMD zuversichtlich.