Xbox One : Verkaufszahlen legen nach Preissenkung deutlich zu

, 180 Kommentare
Xbox One: Verkaufszahlen legen nach Preissenkung deutlich zu

Die vorübergehende Preissenkung der Xbox One in den USA um 50 US-Dollar vom 2. November bis zum 3. Januar 2015 trägt nach Angaben von Microsoft Früchte und hat verbunden mit den jüngsten Spiele-Veröffentlichungen zu deutlich angestiegenen Absatzzahlen geführt.

Yusuf Mehdi, Microsofts Corporate Vice President Devices and Studios, hat bekannt gegeben, dass die Xbox One in Kürze 10 Millionen ausgelieferte Einheiten erreichen wird. Anfang November lagen die Absatzzahlen der Xbox One bei circa 7 Millionen Einheiten. An die PlayStation 4 kommt die Xbox One damit aber weiterhin nicht heran. Die PlayStation 4 lag bereits Anfang November bei 13,5 Millionen seit Verkaufsstart ausgelieferten Exemplaren.

Allerdings sagt Mehdi, dass die Xbox One in den letzten zwei Wochen die Verkaufszahlen der aktuellen Konsolengeneration in den USA anführte, so dass sich der Rückstand auf die PlayStation 4 verkleinert hat. Der Absatz der Xbox One soll sich in der ersten Woche nach Beginn der Verkaufsaktion mehr als verdreifacht haben.

Microsoft Xbox One
Microsoft Xbox One

In Deutschland ist weiterhin keine Preissenkung zum Weihnachtsgeschäft bekannt gegeben worden, so dass die PlayStation 4 und Xbox One im deutschen Handel preislich derzeit auf einem ähnlichen Niveau liegen.