8/8 Xilence Performance A Series im Test : Brauchbares Netzteil mit 530 Watt für 36 Euro

, 64 Kommentare

Fazit

Das erste Xilence-Netzteil nach der Fortführung der Marke durch Listan hinterlässt einen eher positiven Eindruck: Mit unter 40 Euro zählt das Performance A Series zu den kostengünstigen und dennoch brauchbaren Netzteilen am Markt. Selbstverständlich gehen mit diesem Kampfpreis einige Einschränkungen einher: Die Effizienz genügt nur den Anforderungen an 80Plus, die +12-Volt-Leistung ist in Anbetracht der 530 Watt Nennleistung gering und die Spannungsregulation hat Probleme bei asymmetrischer Belastung.

Darüber hinaus ist der Lüfter im oberen Lastbereich laut und fällt bei geringer Last bei entsprechend leiser Umgebung mit Nebengeräuschen auf. Im Leistungsbereich über 500 Watt sollten zudem nicht beide Grafikkartenstecker über einen einzigen Kabelstrang versorgt werden. Dass lediglich der ATX-Strang ummantelt ist, schränkt die Funktionalität nicht ein.

Xilence Performance A Series 530 Watt
Xilence Performance A Series 530 Watt

Im Vergleich zu den bereits getesteten, sehr günstigen Konkurrenten macht das Xilence trotzdem einige Details besser: Der Wirkungsgrad ist im unteren und mittleren Lastbereich höher als erwartet. Die +12-Volt-Leistung liegt deutlich höher als bei den Modellen anderer Marken. Zudem sind alle Schutzschaltungen vorhanden – ebenfalls ungewöhnlich in diesem Preisbereich. Kurz: Für mehr Geld gibt es deutlich bessere Netzteile; Zählt jedoch jeder Euro, ist das Performance A Series eine für die Gesundheit der Hardware ungefährliche Wahl. Der Hauptnachteil, die hohe Lautstärke bei Volllast, wird sich bei besonders preiswerten Rechnern kaum auswirken: Leise Kühlung schneller Hardware kostet meist Aufpreis.

Das Gleiche gilt für Netzteile dieser Modellreihe in Komplettrechnern: Das Performance A liefert unbedenkliche Spannungen und genügt den neuen EU-Anforderungen. Insgesamt ist das Xilence-Netzteil die günstigste akzeptable Lösung für die Stromversorgung eines Rechners – noch billiger gibt es überwiegend nur Elektroschrott.

Xilence Performance A Series 530W
Produktgruppe Netzteile, 16.11.2014
  • EffizienzO
  • Weitere MesswerteO
  • AnschlüsseO
  • VerarbeitungO
  • ElektronikO
  • Kühlkonzept und Lautstärke
  • 80Plus bestanden
  • brauchbare Messwerte
  • ATX-Strang ummantelt
  • zwei Grafikkartenstecker
  • ...an einem Kabel
  • Lautstärke
  • +12 Volt Leistung etwas niedrig für 530 Watt
  • ungeeignet für Fileserver

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.