2/3 Acer Liquid Jade Plus im Test : Große Ansprüche mit 5 Zoll bei nur 110 Gramm

, 27 Kommentare

Performance & Android

Als System on a Chip kommt der MediaTek MT6582 zum Einsatz. Dieser verfügt über vier Cortex-A7-Kerne mit 1,3 Gigahertz Taktrate und einer Mali-400 MP2 mit 500 Megahertz als GPU. Damit platziert sich das Smartphone in der unteren Mittelklasse. Darüber hinaus stehen dem Smartphone zwei Gigabyte Arbeitsspeicher zur Verfügung, der interne Speicher beläuft sich auf 16 Gigabyte und lässt sich mittels microSD-Karte erweitern.

Homescreen|Benachrichtigungsleiste|Schnellzugriffe
Homescreen|Benachrichtigungsleiste|Schnellzugriffe

Grundsätzlich ist die Bedienung flüssig und ausreichend schnell für wenig anspruchsvolle Alltagsnutzung, trotzdem lassen sich Ruckler und Verzögerungen reproduzieren. Auch beim schnellen Wechsel zwischen mehreren Anwendungen gerät das Liquid Jade Plus schnell ins Stocken. Die Software läuft nicht komplett rund, auch Übersetzungen sind fehlerhaft, der Dialog für den Neustart des Gerätes heißt schlicht „Starten“. Die Ladezeiten von größeren Apps dauern teilweise mehrere Sekunden und damit länger als bei der Konkurrenz.

Acer überstülpt Android 4.4.2 mit der Float genannten Oberfläche. Neben Änderungen optischer Natur ergänzt sie den Funktionsumfang um Apps und Funktionen. Vorinstalliert sind beispielsweise Apps für die Betrachtung von Office-Dokumenten und auch die vereinfachte Oberfläche Quickmode. Zudem liefert der Hersteller die Software Acer EXTEND mit, mit der sich der Bildschirm des Smartphones über WLAN oder USB auf dem Computer spiegeln lässt. Auf diese Weise kann die Bedienung des Liquid Jade Plus über den heimischen Rechner erfolgen - auch WhatsApp-Nachrichten lassen sich so vom Rechner aus versenden.

Mit Hilfe der Funktionen „Schwebender Anruf“ und „Schwebender Browser“ lassen sich Telefonate oder Internetseiten wie ein zusätzliches Widget über den Homescreen legen und bedienen. Die mit grünen Akzenten gespickte Oberfläche bietet in der Benachrichtigungsleiste eine Vielzahl an Schnellzugriffen.

Übersicht|App-Drawer|Systeminformation
Übersicht|App-Drawer|Systeminformation

Bei eigenen Widgets hält sich Acer zurück, neben unterschiedlichen Anzeigen für Uhr und Wetter bietet der Hersteller ein Widget zur Messung des Datenverbrauchs. So bleibt den Nutzern der Griff zu den Einstellungen oder einer zusätzlichen App erspart. Da die Oberfläche weitgehend Änderungen kosmetischer Natur mitbringt, bleibt das Betriebssystem aufgeräumt und übersichtlich. Das grelle Erscheinungsbild durch den verstärkten Einsatz grüner Leisten und Elemente ist eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Kamera

Die Hauptkamera löst mit 13 Megapixeln auf und bietet eine lichtstarke f/1,8-Blende. Für schlechte Lichtverhältnisse steht eine LED auf der Rückseite zur Verfügung, die das fehlende Licht ergänzen soll.

Kamera des Liquid Jade Plus
Kamera des Liquid Jade Plus

Am Tag erreicht das Acer Liquid Jade Plus lediglich eine für echte Schnappschüsse ausreichende Bildqualität. Die Fotos weisen zwar eine hohe Farbtreue und akzeptable Schärfe über das gesamte Bild auf, sämtliche Ergebnisse sind allerdings von dem Moiré-Effekt ähnelnden Schleiern überzogen, was den Bildeindruck zum Teil immens trübt.

Kamera-App
Kamera-App

Die integrierte Belichtungsmessung arbeitet gut und belichtet im Zweifelsfall eher etwas unter statt über, was auch gut so ist. In der anknüpfenden internen Bildnachbearbeitung gelingt es dem Liquid Jade Plus jedoch nicht, zu dunkel geratene Bildbereiche entsprechend aufzuhellen. Dadurch wirken Bilder, die bei bewölktem Himmel aufgenommen wurden, im Durchschnitt zu dunkel und trostlos.

Sobald in geschlossenen Räumen mit künstlicher Lichtquelle fotografiert wird, nimmt die Bildqualität rapide ab. Durch die von ISO 94 ohne Zwischenstufen auf ISO 1.300 gestiegene Empfindlichkeit des Sensors entstehen grobe, bunt aneinanderliegende Pixel. Spätestens nachts auf der Straße produziert das Acer Liquid Jade Plus nichts weiter als massiv unterbelichteten Datenmüll.

Die bei Nacht stark unterbelichteten und völlig verrauschten Bildergebnisse sind auf die längste Verschlusszeit von 1/20 Sekunde in Kombination mit der verwendeten ISO-Empfindlichkeit von 1.300 zurückzuführen. Mit der Konkurrenz, die verwacklungsfreie und rauschärmere Bilder bei einer Verschlusszeit von bis zu 1/4 Sekunde schafft, kann das Liquid Jade Plus nicht mithalten.

Acer Liquid Jade Plus im Test – Kamera

Videos nimmt das Liquid Jade Plus in Full HD auf. Wie bei Fotos zeigt das Smartphone in der Regel eine hohe Farbtreue. Probleme bereiten starke Lichtwechsel, in diesem Fall muss merklich nachkorrigiert werden. Die Videos erscheinen im Vordergrund detailreich, im Hintergrund verschwimmt das Bild immer mehr.

Acer Liquid Jade Plus im Test – Video

Konnektivität

Bei der Konnektivität bietet das Liquid Jade Plus gewohnte Kost. Neben WLAN 802.11b/g/n und A-GPS erhalten Nutzer Bluetooth 4.0 und HSPA. LTE und NFC sind nicht vorhanden. Dual-SIM ist beim Jade nur unter einer Einschränkung nutzbar: Acer verbaut einen gemeinsamen Schacht für SIM- und Speicherkarten. Dieser fasst entweder zwei Nano-SIM-Karten für die gleichzeitige Nutzung oder aber eine Nano-SIM und eine microSD-Karte. Dadurch ist es dem Nutzer unmöglich, Dual-SIM und Speichererweiterung parallel zu nutzen.

Im Netz von o2 im Ruhrgebiet zeigte das Acer keine außergewöhnliche Schwäche. Abseits von bekanntermaßen schlecht versorgten Gebieten wie U-Bahn-Stationen kam es zu keinen Einschränkungen des mobilen Internets oder zu Abbrüchen von Telefonaten. Telefonieren gelingt verständlich und klar, der Angerufene klingt stellenweise etwas blechern. Die maximale Lautstärke reicht ebenfalls aus, um auch bei lautstarken Umgebungen sprechen zu können.

Telefon|Einstellungen|Tastatur|WLAN
Telefon|Einstellungen|Tastatur|WLAN

Laufzeiten

Acer packt einen 2.100 mAh messenden Akku in das schlanke Gehäuse des Liquid Jade Plus. In Anbetracht der technischen Ausstattung erweist sich dies als ausreichend, um einen Arbeitstag zu meistern. Überdurchschnittliche Leistung darf allerdings nicht erwartet werden. Bei rund 20 Minuten Telefonie und der häufigen Nutzung von mobilem Internet bei Twitter, WhatsApp und E-Mail-Synchronisation bittet das Liquid Jade Plus abends um eine Steckdose. Die Laufzeiten im Video- und Browser-Dauertest fallen mit rund fünf beziehungsweise vier Stunden nur unterdurchschnittlich aus. Das Liquid Jade Plus findet sich am unteren Ende unserer Messungen.

Der Akku ist fest verbaut
Der Akku ist fest verbaut

Auf der nächsten Seite: Fazit