Assassin's Creed Victory : Die Serie wechselt von Paris ins viktorianische London

, 113 Kommentare
Assassin's Creed Victory: Die Serie wechselt von Paris ins viktorianische London
Bild: Kotaku

Kurz nach dem von weiterhin anhaltenden Problemen begleiteten Verkaufsstart von Assassins's Creed Unity sind Details zum nächsten Ableger der Serie durchgesickert, der auf den Namen Victory hört. Schauplatz ist das viktorianische London des 19. Jahrhunderts.

Entwickelt wird Victory nicht wie die bisherigen Spiele der Reihe von Ubisoft Montreal, sondern von Ubisoft Quebec auf Basis der Anvil-Engine, die schon in Unity zum Einsatz gekommen ist. Konsequenter Weise erscheint der Titel ausschließlich für die PlayStation 4, die Xbox One und den PC. Einen Ableger für ältere Spielkonsolen, die dieses Jahr mit Assassin's Creed Rogue bedient wurden, wird es nicht geben. Als Erscheinungstermin wird „Herbst 2015“ genannt.

Das von Fans seit längerem gewünschte Setting ist jedoch nicht die einzige Neuerung. Der Wechsel des Entwicklerstudios bringt gleichfalls frische Ideen in die im Kern seit ihrem Start unveränderte Serie mit sich. In einem siebenminütigen „target gameplay“-Video, das Kotaku zugespielt wurde, waren nicht nur die Kulisse sowie Duelle auf Kutsche und Zug zu sehen, sondern auch ein Greifhaken. Mit diesem lassen sich beliebige Stellen der Umgebung als Schwungpunkte nutzen. Ein kurzer Überblick auf der Spielkarte verriet zudem die Existenz von Droschkenrennen – erstmals werden sich also Fahrzeuge benutzen lassen.

Assassin's Creed Victory – Target gameplay footage

Inwiefern sich diese Elemente im fertigen Spiel wiederfinden werden, ist nicht sicher: Die „target gameplay footage“ präsentiert in der Regel Ideen, deren Umsetzung zum aktuellen Zeitpunkt angestrebt wird – ein solches Video zeigt also, wie das fertige Produkt aussehen könnte. Das Material wurde allerdings, wie ein initialer Hinweis verrät, vollständig mit Hilfe der Anvil-Engine umgesetzt, die Kotaku als die „bisher hübscheste Inkarnation“ beschreibt. In der Zwischenzeit hat Ubisoft die Echtheit des Videos bestätigt; eine offizielle Ankündigung des aktuellen Projekts in Quebec soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen. „In der Zwischenzeit ist unsere Nummer-Eins-Priorität, die Spielerfahrung von Assassin's Creed Unity zu verbessern“, so Ubisoft. Spieler äußern bei diesem Titel weiterhin massive Kritik.