DLC-Schwemme : Final Stand ist nicht das Ende von Battlefield 4

, 157 Kommentare
DLC-Schwemme: Final Stand ist nicht das Ende von Battlefield 4

In den letzten Wochen verdichteten sich die Hinweise auf weitere DLCs für Battlefield 4, welche über die zusammen mit dem Season Pass angekündigten Inhalte hinausgehen. Wie genau die Zukunft des Spiels aussieht, ist jedoch noch unklar.

Nachdem am 2. Dezember mit Final Stand der fünfte und letzte DLC des Season Pass veröffentlicht wurde, kündigt EA nun offiziell weitere Inhalte an: Der Shooter wird auch in Zukunft am Leben erhalten werden. Welche Pläne der Publisher für die Zukunft hegt, soll bekannt gegeben werden, „wenn die Zeit reif ist“. In einer mit der Ankündigung verknüpften Umfrage können Spieler allerdings ihre Lieblingskarten aus vorherigen Battlefield-Spielen wählen. Künftige DLCs werden daher mit hoher Wahrscheinlichkeit portierte Karten der Klassiker enthalten.

Damit wird Battlefield 4 parallel zum Räuber-und-Gendarm-Ableger Hardline, der 2015 erscheinen soll, am Leben gehalten. In der Vergangenheit wurde EA aufgrund der prinzipiellen Ähnlichkeit beider Spiele vorgeworfen, für alten Wein in neuen Schläuchen respektive ein paar neue Texturen erneut kassieren zu wollen. Dennoch wird die Entscheidung nicht auf ungeteilte Zustimmung stoßen: Die bisherige Monetarisierungsstrategie auf Basis von Unlock-DLCs und dem Verkauf von Battlepacks wurde bereits kritisch aufgenommen. Für bekannte Inhalte erneut zur Kasse gebeten zu werden, wird dem schwerlich entgegenwirken.

Final Stand bleibt nicht der letzte DLC für Battlefield 4
Final Stand bleibt nicht der letzte DLC für Battlefield 4