Streaming-Stick : Chromecast-Gastmodus verhindert Passwort-Preisgabe

, 19 Kommentare
Streaming-Stick: Chromecast-Gastmodus verhindert Passwort-Preisgabe

Google hat mit der Verteilung einer neuen Chromecast-App begonnen, die neben dem Wechsel auf das mit Android 5.0 Lollipop eingeführte Material Design zwei Neufunktionen bietet: Einen Gastmodus und das Übertragen des Bildschirminhaltes für mehr Geräte.

Bisher war das Übertragen des Android-Bildschirminhaltes ausschließlich mit ausgewählten Smartphones und Tablets von HTC, LG, Nvidia, Samsung und Sony sowie mit der Nexus-Serie möglich. Jetzt hat Google die Funktion für alle Endgeräte ab Android-Version 4.4.2 freigeschaltet. Sobald die entsprechende Schaltfläche im Menü der Chromecast-App ausgewählt wurde, kann das Ziel der Übertragung aus einer Liste ausgewählt werden. Noch handelt es sich beim sogenannten Screen Casting um eine Beta, die zudem je nach Smartphone oder Tablet auf eine fehlende Optimierung für das Endgerät hinweist.

Chromecast-App mit Gastmodus und Bildschirm übertragen
Chromecast-App mit Gastmodus und Bildschirm übertragen

Den Gastmodus hatte Google erstmals auf der Google I/O im Juni gezeigt. Dieser ermöglicht Gästen das Streaming über den Chromecast, ohne das persönliche WLAN-Passwort des eigenen Netzwerkes preisgeben zu müssen. Dabei setzt Google auf das sogenannte Audio-Pairing, bei dem vom Chromecast eine vierstellige PIN als kurzer, für Menschen nicht hörbarer Ton ausgestrahlt wird, über den sich das fremde Quellgerät mit dem Chromecast verbinden kann. Schlägt diese Methode fehl, kann die Verbindung über eine vierstellige PIN erfolgen, die auf dem Chromecast-Homescreen angezeigt wird.

Die aktuelle Version 1.9.6 der Chromecast-App ist rund 7,5 MB groß, wird in Etappen über Google Play verteilt und steht somit nicht allen Anwender zur gleichen Zeit zur Verfügung.

Chromecast – Gastmodus-Einrichtung