2/4 Early Access Benchmarks : Nvidia liegt in der Testphase teils deutlich vor AMD

, 208 Kommentare

Die Benchmarks

In fünf der sechs Spiele kommen die maximalen Details zum Einsatz. Einzig in Assetto Corso ist die Option „Reflection Rendering Frequency“ für die Spiegeldarstellung auf niedrig gestellt, da bei allen anderen Einstellungen die Framerate ohne optische Verbesserung halbiert wird. Bei allen Spielen kommt (falls vorhanden) 4×MSAA zum Einsatz. In Project CARS ist der Kantenglättungsmodi „High“ (eine Variante von 4 × MSAA) mitsamt SMAA auf Ultra aktiv. In DayZ wird anstelle des nicht ganz so schönen FXAA die Variante SMAA auf der höchsten Einstellung genutzt.

Bei dem verwendeten Rechner handelt es sich um das aktuelle Grafikkarten-Testsystem. Als Treiber sind Catalyst Omega beziehungsweise GeForce 344.75 installiert. Neben der Leistung mit verschiedenen Grafikkarten steht auch die Skalierung der Titel mit unterschiedlichen starken CPUs im Fokus.

Assetto Corsa

In Assetto Corsa spielt die eingesetzte CPU bei (fast) maximalen Details trotz fünfzehn KI-Fahrzeugen offenbar keine große Rolle. Weder auf der Radeon R9 290X, noch auf der GeForce GTX 980 ändert sich die Leistung großartig, egal ob zwei Kerne, vier Kerne, 2,5 GHz oder 4,4 GHz. Die Benchmarks in 1.280 × 720 zeigen warum: Assetto Corsa ist in höheren Auflösungen ausschließlich GPU-limitiert.

Assetto Corsa – 1.920 × 1.080
  • AMD Radeon R9 290X:
    • 4770K @ Max – 1.280 × 720
      69,8
    • 4770K @ 4,4 GHz @ 4K+HTT
      42,7
    • 4770K @ 3,5 GHz @ 4K+HTT
      42,5
    • 4770K @ 3,5 GHz @ 2K+HTT
      42,3
    • 4770K @ 3,5 GHz @ 4K
      41,3
    • 4770K @ 3,5 GHz @ 2K
      41,3
    • 4770K @ 2,5 GHz @ 4K
      41,1
  • Nvidia GeForce GTX 980:
    • 4770K @ Max – 1.280 × 720
      102,5
    • 4770K @ 4,4 GHz @ 4K+HTT
      66,5
    • 4770K @ 3,5 GHz @ 4K
      66,2
    • 4770K @ 2,5 GHz @ 4K
      66,2
    • 4770K @ 3,5 GHz @ 4K+HTT
      66,1
    • 4770K @ 3,5 GHz @ 2K+HTT
      66,1
    • 4770K @ 3,5 GHz @ 2K
      65,4

AMD hat in Assetto Corsa aktuell noch mit Problemen zu kämpfen. So liegt die Radeon R9 290X in 1.920 × 1.080 gerade einmal auf dem Niveau der GeForce GTX 770 und ist so 61 Prozent von der GeForce GTX 980 entfernt. Die Geschwindigkeitsvorteile bei Nvidia ziehen sich über das gesamte Spektrum der getesteten Grafikkarten. So rendert selbst die GeForce GTX 750 Ti noch flotter als die Radeon R9 285. Die Ergebnisse legen nahe, dass das Spiel auf Grafikkarten von AMD extrem nach Speicherbandbreite giert – bei Nvidia ist das nicht der Fall.

In 2.560 × 1.600 kommt AMD kaum näher an Nvidia heran. Der Abstand bei den High-End-Probanden bleibt gleich, einzig die Radeon R9 280X rückt etwas näher an die GeForce GTX 770 heran.

Bei (fast) maximalen Details läuft Assetto Corsa in der Full-HD-Auflösung daher nur auf Radeon R9 290 und Radeon R9 290X annehmbar, im Nvidia-Lager dagegen bereits ab der GeForce GTX 770. Für ein Rennspiel angenehme 60 FPS erzielen zur Zeit nur die GeForce GTX 980 und die GeForce GTX 780 Ti.

DayZ

In DayZ spielt die CPU eine große Rolle. Ein Zwei-Kern-System ohne Hyper-Threading ist in dem Zombie-Spiel zu wenig. Selbst bei 4,4 GHz, vier Kernen und Hyper-Threading ist DayZ bei 45 Prozent mehr Leistung auf der GeForce GTX 980 noch von der CPU limitiert.

Bei der Radeon R9 290X spielt der Hauptprozessor dagegen eine nicht ganz so große Rolle. Die Differenz zwischen den CPU-Einstellungen beträgt auf der AMD-Grafikkarte nur 18 Prozent, da der Titel in Full HD nicht völlig im GPU-Limit läuft.

DayZ – 1.920 × 1.080
  • AMD Radeon R9 290X:
    • 4770K @ Max – 1.280 × 720
      42,5
    • 4770K @ 3,5 GHz @ 4K+HTT
      38,1
    • 4770K @ 4,4 GHz @ 4K+HTT
      36,6
    • 4770K @ 3,5 GHz @ 4K
      35,8
    • 4770K @ 3,5 GHz @ 2K
      33,5
    • 4770K @ 2,5 GHz @ 4K
      32,8
    • 4770K @ 3,5 GHz @ 2K+HTT
      32,4
  • Nvidia GeForce GTX 980:
    • 4770K @ Max – 1.280 × 720
      44,2
    • 4770K @ 4,4 GHz @ 4K+HTT
      44,0
    • 4770K @ 3,5 GHz @ 4K+HTT
      41,4
    • 4770K @ 3,5 GHz @ 4K
      39,3
    • 4770K @ 2,5 GHz @ 4K
      36,8
    • 4770K @ 3,5 GHz @ 2K+HTT
      34,7
    • 4770K @ 3,5 GHz @ 2K
      30,3

Während Nvidia in 1.920 × 1.080 noch knapp vor AMD liegt, agiert in 2.560 × 1.600 die gesamte Radeon-Riege deutlich stärker als die GeForce-Konkurrenz. In Full HD liegt die Radeon R9 290X auf dem Niveau der GeForce GTX 770, übernimmt in der höheren Auflösung dann aber mit Abstand die Führung. Die Radeon R9 285 ist kaum noch von der GeForce GTX 970 entfernt. Maxwell liegt in 2.560 × 1.600 klar hinter der Kepler-Generation.

Auf der nächsten Seite: Next Car Game: Wreckfest