Absatzzahlen : Far Cry 4 für den PC verkauft sich schlecht

, 292 Kommentare
Absatzzahlen: Far Cry 4 für den PC verkauft sich schlecht

Far Cry 4 hat sich in der ersten Woche nach der Veröffentlichung weltweit über 1,8 Millionen Mal verkauft. Mit einem Anteil von 56 Prozent setzt sich die PlayStation 4 deutlich vom Wettbewerb ab. Lediglich sieben Prozent der Verkäufe waren PC-Versionen. Damit liegt der Rechner noch hinter der Xbox 360 auf dem letzten Platz.

Zwar führte Far Cry 4 das erste Wochenende nach dem Verkaufsstart die Charts bei Steam an, der von VGChartz veröffentlichte Anteil der PC-Version fällt allerdings noch niedriger aus als bei den Vorgängern. Bei Far Cry 2 lag der Anteil mit vierzehn Prozent noch doppelt so hoch.

PS4 Xbox One PS3 Xbox 360 PC
Far Cry 4 56 % 18 % 10 % 8 % 7 %
Far Cry 3 46 % 42 % 12 %
Far Cry 2 40 % 46 % 14 %
Basis: VGChartz.com

Die von VGChartz veröffentlichten Zahlen sind Schätzungen, die auf Kundenbefragungen, Informationen aus dem Handel, andernorts zugänglichen Statistiken und Erfahrungeswerten aus der Vergangenheit basieren. Die von VGChartz veröffentlichten Zahlen repräsentieren den gesamten Markt und damit auch digitale Portale wie Steam.

Beweise für einen Zusammenhang mit der Verbreitung illegaler Versionen der PC-Version liegen zwar nicht vor. Die auch ohne Autorisierung über Steam lauffähige Version von Far Cry 4 liegt in einschlägigen Download-Hitlisten allerdings auf den vorderen Plätzen.

Das ISO-Image der Blu-rays für PlayStation 4 und Xbox One ist zwar ebenfalls verfügbar, abspielen lassen sich Raubkopien auch ein Jahr nach Veröffentlichung der Konsolen allerdings nicht. Im Oktober 2014 waren Hacker erstmals in die PlayStation 4 eingedrungen, der Proof-of-Concept blieb bisher allerdings ohne Konsequenz.

Dank der neuen Konsolen verkauft sich Far Cry 4 zum Start insgesamt so erfolgreich wie kein Vorgänger zuvor.

Far Cry 4 – Test-Zusammenfassung