McLaren : Lumia 1030 stellt sich als abgesagter Prototyp heraus

, 40 Kommentare
McLaren: Lumia 1030 stellt sich als abgesagter Prototyp heraus
Bild: Baidu (L8948810)

Das Anfang Dezember in Asien abgelichtete, als Lumia 1030 spekulierte Smartphone von Microsoft wird es in seiner gezeigten Form nicht auf den Markt schaffen. Microsoft hat die Entwicklung des Prototyps mit dem Codenamen McLaren eingestellt.

Vom vermeintlichen Lumia 1030 sind heute zwar neue Fotos über die chinesische Plattform Baidu veröffentlicht worden, mehr als ein eingestellter Prototyp soll auf den Bildern aber nicht zu sehen sein. Wie Tom Warren von The Verge auf Basis von Aussagen von mit den Plänen von Microsoft vertrauten Personen berichtet, sollte das Smartphone wie ein Nachfolger des Lumia 1020 aussehen, ohne dabei aber die Ausstattung des im Juli 2013 vorgestellten Kamera-Smartphones zu bieten. Die Kamera des Prototyps löst nicht mit 41 oder mehr Megapixel auf, sondern soll wie das Lumia 930 und 1520 rund 20 Megapixel bieten. Das McLaren sollte ursprünglich das neue Flaggschiff im Windows-Phone-Angebot von Microsoft werden. Begründet wird dies auch mit der Art der Bedienung des Smartphones.

Microsoft McLaren Prototyp
Microsoft McLaren Prototyp
Microsoft McLaren Prototyp
Microsoft McLaren Prototyp (Bild: Baidu (L8948810))

Das McLaren sollte so das erste Windows Phone mit 3D-Touch-Funktionen werden. Anwender sollte Inhalte ohne Berührung des Displays steuern können. Ursprünglich von Nokia entwickelt, soll diese Funktion intern bei Microsoft 3D Touch oder Real Motion heißen. Eine der geplanten Funktionen ist laut Windows Central das Aufsplitten von Live Tiles in mehrere kleine Tiles. Anwender können so beispielsweise den Finger ohne Berührung des Displays über eine Kachel halten, woraufhin diese „explodiert“ und mehrere neue Live Tiles mit weiteren Informationen zum Vorschein bringt.

Microsoft McLaren Prototyp
Microsoft McLaren Prototyp
Microsoft McLaren Prototyp
Microsoft McLaren Prototyp (Bild: Baidu (L8948810))

Eben jene soll auch ohne Fertigstellung des McLaren-Prototyps in Windows Phone 10 einfließen. Zudem soll Microsoft an weiteren Methoden der Gestensteuerung für das neue Betriebssystem arbeiten. Im Januar möchte Microsoft auf einer Veranstaltung für Consumer weitere Informationen zu Windows 10 für den Desktop bekannt geben. Unklar ist, ob zum vermuteten Marktstart Ende 2015 auch die Variante für Smartphones, Tablets und andere ARM-basierte Endgeräte fertiggestellt sein wird.

Microsoft McLaren Prototyp
(Daten unbestätigt)
Nokia Lumia 1020
Software:
(bei Erscheinen)
Windows Phone 8.1 Windows Phone 8
Display: 5,00 Zoll
1.080 × 1.920, 441 ppi
4,50 Zoll
768 × 1.280, 332 ppi
AMOLED, Gorilla Glass 3
Bedienung: Touch
SoC: ?
?
?
?
?
Qualcomm Snapdragon S4 Plus
2 × Krait, 1,50 GHz
28 nm, 32-Bit
GPU: ? Adreno 225
RAM: 2.048 MB 2.048 MB
LPDDR2
Speicher: 32 GB (+microSD) 32 GB
Kamera: 20,0 MP, 1080p
Dual-LED, AF, OIS
42,0 MP, 1080p
LED & Xenon, f/2,2, AF, OIS
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: ? 1,2 MP, 720p
AF
GSM: GPRS + EDGE? GPRS + EDGE
UMTS: ? HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: ? Ja
↓100 ↑50 Mbit/s
WLAN: ? 802.11 a/b/g/n
Bluetooth: ? 4.0
Ortung: ? A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0, NFC
SIM-Karte: Micro-SIM
Akku: ? 2.000 mAh
fest verbaut, kabelloses Laden
Größe (B×H×T): ? 71,4 × 130,4 × 10,40 mm
Schutzart:
Gewicht: ? 158 g
Preis: ab 388 €