Apple MacBook Air : 12-Zoll-Modell mit Broadwell für den High-End-Markt

, 51 Kommentare
Apple MacBook Air: 12-Zoll-Modell mit Broadwell für den High-End-Markt

Auftragsfertiger Quanta Computer soll ab dem ersten Quartal des neuen Jahres mit der Produktion der neuen MacBooks beginnen. Erwartet wird neben dem Refresh der bisherigen Serien auch das Debüt eines 12 Zoll großen MacBook Air, angeblich im High-End-Bereich angesiedelt.

Dies zumindest berichtet das taiwanische Branchenblatt DigiTimes mit Verweis auf Quellen aus der Zulieferkette. Die Pilotproduktion des neuen Modells soll demnach bereits in diesen Wochen erfolgt sein, die Serienfertigung verzögere sich jedoch, da nicht ausreichend neue Intel-Prozessoren aus der Broadwell-Familie bereitstehen. Die neuen 14-nm-CPUs hatten mit der monatelangen Verspätung schon diverse Pläne großer Hersteller durcheinander geworfen. Erwartet wird der offizielle Start der Broadwell-U-Serie für Januar 2015, Produkte sollen dann jedoch erst in den Wochen und Monaten darauf großflächig verfügbar sein.

Gemäß dem Medienbericht soll das 12 Zoll große MacBook Air als High-End-Notebook aufgestellt werden und beim Gehäuse neue Maßstäbe hinsichtlich der Dicke und des Gewichtes setzen. Damit würde das Modell den Bogen zurück zum Ursprung der Serie spannen, anno 2008 brachte das damalige Metall-Unibody-Design das dünnste Notebook der Welt hervor, zu Preisen ab 1.700 Euro.

Heute gibt es das elf Zoll große MacBook Air bereits ab 789 Euro, die 13-Zoll-Variante gibt es ab 866 Euro – die Ausstattung hat sich insbesondere bei der Auflösung des Displays seit sechs Jahren aber auch kaum geändert. Ein MacBook Air mit hochauflösendem Retina-Display steht deshalb seit Jahren schon in der Gerüchteküche ganz oben auf der Wunschliste.