4/5 AMD gegen Nvidia : Gaming Evolved und GeForce Experience im Vergleich

, 95 Kommentare

Fazit

AMD und Nvidia haben mit Gaming Evolved und GeForce Experience praktische Software-Tools entwickelt, die mit Funktionen wie dem encodieren von Videos in Echtzeit oder der Treiberanalyse auf sich aufmerksam machen. In Bezug auf die Optimierung der Leistung in Spielen fällt das Urteil hingegen nicht nur positiv aus.

Insbesondere bei Spieletiteln, die erst seit kurzer Zeit auf dem Markt sind, fehlen die Optimierungen. Im Test traf es das Tool von AMD gleich zweimal, GeForce Experience wusste mit einem Titel nichts anzufangen.

In den meisten Fällen werden die Einstellungen heruntergefahren, die in Relation zum Leistungsgewinn am wenigsten Einschränkungen in Sachen Bildqualität nach sich ziehen – das ist sinnvoll. Dabei schießt Nvidias Lösung allerdings wiederholt über das Ziel hinaus: Oft erreichen die Grafikkarten nach der Optimierung an die 100 FPS, obwohl auch die Hälfte gereicht hätte. Bei AMD lief es gegensätzlich, der Fokus liegt in den Voreinstellungen auf einer hohen Bildqualität – trotz Optimierung blieben die Bildwiederholraten in Folge dessen in einigen Szenarien zu niedrig.

Spieleoptimierung mit Gaming Evolved und GeForce Experience im Vergleich
Spieleoptimierung mit Gaming Evolved und GeForce Experience im Vergleich

Insgesamt reicht es bei beiden Programmen somit nicht für eine generelle Empfehlung. Für Einsteiger bieten beide Programme mit ihrer Ein-Klick-Optimierung eine gute Basis, um ein Spiel bei möglichst guter Bildqualität (meistens) ruckelfrei zum Laufen zu bringen. Die perfekten Einstellungen finden AMD und Nvidia allerdings nur selten, oft tauschen Spieler Grafikqualität gegen viel zu hohe Bildwiederholraten.

Auf der nächsten Seite: Anhang, Testsystem