Unitymedia KabelBW : 50 Prozent mehr Datenvolumen lässt Preise steigen

, 131 Kommentare
Unitymedia KabelBW: 50 Prozent mehr Datenvolumen lässt Preise steigen
Bild: Bob Mical (CC BY 2.0)

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia KabelBW soll verschiedenen Medienberichten zufolge die Kosten für Internet-Anschlüsse zum 1. Februar 2015 hin um 2,90 Euro erhöhen. Grund dafür soll das gestiegene Datenaufkommen sein.

Das durchschnittliche genutzte Datenvolumen soll sich innerhalb eines Jahres um 50 Prozent auf nun 50 Gigabyte pro Nutzer und Monat erhöht haben. Außerdem seien die Kosten für den Kapazitätsausbau und die Modernisierung des Kabelnetzes in Deutschland im letzten Jahr gestiegen. Im Rahmen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen werde nun so ein Teil der Kosten an die Kunden weitergegeben.

Betroffen sind ausschließlich Kunden mit Verträgen, die vor dem April 2013 abgeschlossen wurden. Es handelt sich dabei um insgesamt 1,4 Millionen Anschlüsse. Eine postalische Mitteilung von Unitymedia KabelBW soll in den kommenden Tagen den Kunden zugestellt werden, die mit Zusatzkosten zu rechnen haben. Die Preiserhöhung beträgt, je nach gebuchtem Tarif, bis zu 15 Prozent des ursprünglichen Betrages.

Der Anbieter räumt allen Kunden, die mit einer Preiserhöhung von über fünf Prozent zu rechnen haben, ein Sonderkündigungsrecht ein. Dafür muss innerhalb einer Frist von sechs Wochen ab Erhalt des postalischen Bescheids eine Widerrufserklärung an Unitymedia KabelBW gesendet werden.

Vor kurzem stellte der Kabelnetzbetreiber seinen Kunden ein kostenfreies Upgrade auf Tarife mit höheren Up- und Download-Geschwindigkeiten bereit.