2/7 ZyXEL NAS540 & QNAP TS-431 im Test : Vergleichbare 4-Bay-NAS mit großem Preisunterschied

, 135 Kommentare

ZyXEL NAS540

ZyXEL setzt bei dem NAS540 auf ein schwarzes Kunststoffgehäuse, das im Vergleich zum NSA325 v2 nochmals überarbeitet wurde und dessen Front hochwertiger ist als beim kleinen Bruder. Zentrales Element der Front ist die Abdeckung vor den vier Festplatteneinschüben, die mit Magneten in Position gehalten wird. Sie reduziert im Vergleich zu anderen Systemen das nach vorne aus dem NAS dringende Geräusch der Festplatten und des Lüfters deutlich. Rechts neben dieser Abdeckung befinden sich unter dem Ein-/Ausschalter die Status-LEDs für das System und die vier Festplatten. Diese leuchten weiß durch den Kunststoff hindurch und sind nur im eingeschalteten Zustand zu erkennen, da keine zusätzliche Beschriftung auf dem Gehäuse platziert wurde. Die Zuordnung der LEDs ist dank eindeutiger Symbole aber dennoch sichergestellt. Auf eine eigene LED für den USB- oder LAN-Anschluss verzichtet ZyXEL. Der SD-Kartenleser, der auch SDXC-Karten mit bis zu 128 GB verarbeiten kann, verbirgt sich ebenso wie ein USB-3.0-Anschluss hinter einer kleinen Abdeckung, die die Anschlüsse vor Staub schützt und am unteren Ende mit einer flexiblen Plastiklasche am Gehäuse gehalten wird.

ZyXEL NAS540
ZyXEL NAS540

Auch die Aufnahme der Festplatten hat ZyXEL bei dem NAS540 neu gestaltet und setzt nun auf Festplatteneinschübe, die bei 3,5-Zoll-Festplatten eine schrauben- und werkzeuglose Montage ermöglichen. Wie bei Synology halten seitliche Schienen die Festplatte mit Pins an Ort und Stelle. Die Schienen haben einen sehr festen Sitz und lassen sich nur mit Kraftaufwand vom Rahmen lösen. Kleine Pins auf dem Rahmen selbst halten die Festplatte zusätzlich in richtiger Position.

ZyXEL NAS540
ZyXEL NAS540
ZyXEL NAS540
ZyXEL NAS540

Die restlichen Anschlüsse hat ZyXEL NAS-typisch an der Rückseite des NAS540 platziert. Zu den übrigen beiden USB-3.0-Anschlüssen gesellen sich zwei LAN-Schnittstellen, die für Link Aggregation genutzt werden können, und der Stromanschluss für das externe 90-Watt-Netzteil. Zur Sicherung des NAS verfügt es über ein Kensington-Lock, das wie bei der TS-431 von QNAP allerdings kein Entwenden der Festplatten über die Front verhindert.

Auf die Auswahl des Lüfters hat ZyXEL nach eigenen Angaben besonderen Wert gelegt und erneut aus den Erfahrungen mit der NSA325 und NSA325 v2 gelernt. Aus diesem Grund kommt ein 120-mm-Lüfter von YS-Tech zum Einsatz. Ob das Versprechen eines leisen Betriebs gehalten wird, klärt die Lautstärkemessung.

Der Lieferumfang des NAS540 ist auch bei ZyXEL vollständig und beinhaltet neben dem NAS sowie dem externen Netzteil auch zwei LAN-Kabel und eine Kurzanleitung.

ZyXEL NAS540
ZyXEL NAS540

Die Inbetriebnahme des NAS540 gestaltet sich genauso einfach wie bei der TS-431. Auch bei ZyXEL helfen vorausgewählte Konfigurationen in Abhängigkeit von der installierten Anzahl an Festplatten weniger versierten Käufern bei der Einrichtung des Systems. Während des Tests kamen Firmware-Version 5.01 und eine Vorabversion der Firmware 5.02 zum Einsatz, die Kunden im Januar 2015 zur Verfügung stehen soll und die Übertragungsgeschwindigkeit verbessert. Darüber hinaus wird ZyXEL weitere Sicherheitsmaßnahmen umsetzen. Beispielsweise wird Telnet durch SSH ersetzt, beim ersten Login eine Änderung des Passworts angeraten und eine temporale Zugriffssperre nach fünf fehlerhaften Versuchen gesetzt.

ZyXEL hat mit dem NAS540 begonnen, die Web-Oberfläche auf HTML 5 und den von anderen Anbietern bekannten Desktop-App-Stil umzustellen. Noch sind allerdings nicht alle Bereiche des Systems auf diese neue Ansicht umgestellt, weshalb der Benutzer immer wieder in die klassische, vom NSA325 bekannte Ansicht wechseln muss. Diese öffnet sich aus der neuen Oberfläche in einem neuen Tab, so dass der Benutzer nach kurzer Zeit mehrere Tabs mit den Einstellungen des NAS540 geöffnet hat. ZyXEL möchte nach eigenen Angaben alle drei Monate größere Firmware-Updates bereitstellen, die das System sukzessive bis Ende 2015 auf die neue Ansicht umstellen. Dabei wird auch ein neues App-Center das bisherige Package-Management ersetzen. Eine Live-Demo der neuen Oberfläche möchte ZyXEL Kunden noch im Januar 2015 anbieten, damit sich Käufer vorab einen Eindruck der GUI verschaffen können.

ZyXEL NAS540 – Benutzeroberfläche

Im vergleich zur NSA325 hat ZyXEL auch den Funktionsumfang der Software erweitert. Erstmals kommt beispielsweise Samba 4 zum Einsatz, für den Cloud-Zugriff wird ein eigener, kostenloser DDNS-Service geboten; WebDAV, Airplay und Chromecast werden unterstützt, und die Google-Drive-Synchronisierung unterstützt mehrere Benutzerkonten. Neben ownCloud, Google Drive und Dropbox wird darüber hinaus auch Memopal zur Cloud-Synchronisierung unterstützt. Auch die Smartphone-App zCloud für WAN-Zugriff auf das NAS wurde auf Version 2.0 aktualisiert und überarbeitet.

Auch das NAS540 bietet weiterhin keine Möglichkeit, die auf dem System gespeicherten Daten zu verschlüsseln. Allerdings sei eine AES-Verschlüsselung in Planung und werde voraussichtlich Mitte 2015 per Firmware-Update eingeführt. Von aktuellen CVE-Lücken wie Shellshock und Heartbleed ist das NAS540 nicht betroffen.

Auf der nächsten Seite: QNAP TS-431