Tele Columbus : 400 Mbit/s für 40.000 Haushalte ab April

, 151 Kommentare
Tele Columbus: 400 Mbit/s für 40.000 Haushalte ab April
Bild: Steve Johnson (CC BY 2.0)

Der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus wird ab April 2015 erste Internetanschlüsse mit einer Geschwindigkeit von 400 Mbit/s schalten, vorerst allerdings nur in Potsdam. Die Wettbewerber UnityMedia KabelBW und Kabel Deutschland (Vodafone) bieten aktuell maximal 200 Mbit/s.

Zum Start im April werden 40.000 Haushalte auf die schnelleren Tarife zurückgreifen können, zu dessen Konditionen und dem Upload sich Tele Columbus bisher nicht geäußert hat. Bei UnityMedia Kabel BW stehen die 200 Mbit/s im gesamten Netz zur Verfügung, bei Kabel Deutschland sollen bis März 2015 1,8 Millionen Haushalte mit 200 Mbit/s erschlossen werden. Bei Tele Columbus liegt die maximale, im gesamten Netz verfügbare Übertragungsrate bei 150 Mbit/s – allerdings nicht in Verbindung mit IP-TV, hier liegt die Obergrenze bei 50 Mbit/s.

Auch bei der Deutschen Telekom liegt das aktuelle Maximum bei 200 Mbit/s. Voraussetzung ist ein Anschluss auf Basis von Glasfaser oder ein Tarif vom Typ Magenta Hybrid L. Im klassischen VDSL-Netz beträgt die maximal verfügbare Bandbreite mit Vectoring aktuell 100 Mbit/s.

Tele Columbus teilt mit, dass die Bereitstellung des Angebots in weiteren Regionen geplant sei, ein genauer Zeitplan „steht derzeit noch nicht fest“. Tele Columbus ist als Anbieter in den neuen Bundesländern sowie Niedersachsen und Nordrhein Westfalen vertreten.