Medion : Zwei 17-Zoll-Notebooks mit Broadwell-CPU bei Aldi

, 46 Kommentare
Medion: Zwei 17-Zoll-Notebooks mit Broadwell-CPU bei Aldi
Bild: Medion

In 28 und 30 mm dicken sowie 42 cm breiten Gehäusen platziert Medion für Aldi Süd und Nord neben einem 17,3-Zoll-Bildschirm erste 14-nm-Prozessoren vom Typ Broadwell. Während Aldi Süd ein Multitouch-Display und einen Pentium 3805U bekommt, wird das Aldi-Nord-Modell ohne Touch, aber mit deutlich besserem Core i5-5200U bestückt.

Der Pentium 3805U bietet mit zwei Kernen lediglich einen Takt von 1,9 GHz. Der L3-Cache wurde auf 2 MByte gekürzt, Hyper-Threading bietet der 161 US-Dollar teure Prozessor ebenso wenig wie AES-Unterstützung. Die HD getaufte integrierte Grafikeinheit mit 12 EUs übernimmt im Medion Akoya E7416T die Bildausgabe für das 17,3-Zoll-Touch-Display mit einer Auflösung von 1.600 × 900 Bildpunkten.

Auf Seite der Hardware sind noch 4 GByte DDR3-Arbeitsspeicher mit von der Partie, die Aufgabe des Massenspeichers übernimmt eine 1 TByte große Festplatte, deren Platter mit 7.200 U/min arbeiten. Zur Ausstattung zählen weiterhin ein DVD-Brenner, Gigabit-LAN, WLAN nach ac-Standard, ein Kartenleser, vier USB-Ports (2 × 3.0, 2 × 2.0), HDMI, VGA sowie Audio. Zum Lieferumfang des knapp 3 kg schweren Notebooks gehört auch ein 4-Zellen-Akku mit unbekannter Laufzeit, Windows 8.1 gibt es als Betriebssystem.

Ab dem 29. Januar 2015 wird das Modell von Medion in den Aldi-Süd-Filialen für 499 Euro angeboten.

Medion Akoya E7416T

Besser gestellt sind je nach Priorität Kunden bei Aldi Nord, die zu gleichem Preis von 499 Euro ebenfalls ein 17,3-Zoll-Notebook erhalten, allerdings in einem 320 Gramm leichteren und 2 mm dünneren Gehäuse. Intern arbeitet zudem mit dem Core i5-5200U ein 2,2 bis 2,7 GHz schneller Prozessor, der nicht nur zwei Kerne, sondern auch vier Threads und 3 MByte L3-Cache bietet, AES-Unterstützung sowie alle anderen Features inklusive. Auch die HD 5500 mit 24 EUs ist deutlich schneller als beim Pentium 3805U, nicht nur aufgrund der Ausführungseinheiten sondern auch noch wegen dem höheren Takt von bis zu 900 statt 800 MHz.

Damit der identische Preis realisiert werden kann, kürzt Medion bei dem Nord-Modell neben der Touch-Funktion die Festplatte von 1 TByte auf 500 GByte. Alle anderen Ausstattungsmerkmale bleiben neben dem dünneren Gehäuse und insgesamt leichteren Notebook identisch.