Autonomes Fahren : BMW i3 holt den Fahrer per Smartwatch ab

, 81 Kommentare
Autonomes Fahren: BMW i3 holt den Fahrer per Smartwatch ab
Bild: BMW

Per „i Remote App“ können Besitzer des Elektrofahrzeugs BMW i3 schon heute Funktionen des Fahrzeugs über die Smartwatch steuern. Auf der CES 2015 in Las Vegas geht BMW einen Schritt weiter und erlaubt das autonome Abholen des Fahrers. ComputerBase konnte die Funktion ausprobieren und eine kurze Probefahrt im BMW i3 absolvieren.

Das Automobil wird über den Sprachbefehl „BMW pick me up“ aufgefordert, an die Position des Trägers der Smartwatch zu fahren und dort anzuhalten. Dies geschieht im derzeitigen Stadium ungefähr in Schrittgeschwindigkeit. Wer den Sprachbefehl nicht nutzen möchte, kann den BMW i3 auch per Touchbefehl über das Display rufen. Lasersensorik rund um das Fahrzeug sorgt während der autonomen Fahrt für die Überwachung der Umgebung und verhindert Kollisionen mit Objekten der Umgebung.

BMW i3 per Smartwatch rufen und Fahrt auf der CES 2015

Wie auch beim sogenannten Remote Valet Parking Assistant, der den BMW i3 selbständig in Parkhäusern parken und den Fahrer am Ausgang wieder abholen kann, handelt es sich auch bei dem Rufen des PKWs im regulären Straßenverkehr um Machbarkeitsstudien in Forschungsfahrzeugen. Die Techniken sollen eines Tages Einzug in Serienfahrzeuge von BMW halten, derzeit kann das Unternehmen aber noch nicht konkretisieren, wann die Serienreife erreicht werden könnte.