Garmin : Sportliche Wearables mit GPS-Funktionalität

, 11 Kommentare
Garmin: Sportliche Wearables mit GPS-Funktionalität

Der auf GPS-Produkte spezialisierte Hersteller Garmin präsentiert im Zuge der CES 2015 eine Vielzahl von Wearables für den sportlichen Bereich. Nebst Fitness-Armbändern legt Garmin den Fokus zudem auf GPS basierte Sportuhren.

vívofit 2

Das vívofit 2 beerbt den seit etwa einem Jahr erhältlichen Vorgänger vívofit. Das Fitness-Armband überwacht die Aktivität des Trägers und gibt diese anhand von Schrittzahlen, zurückgelegter Entfernung und verbrannten Kalorien aus. Vital-Sensoren besitzt das aus Silikon gefertigte Armband nicht. Die Erfassung der Herzfrequenz kann über einen optionalen Brustgurt erfolgen. Das Armband errechnet individualisierte und erreichbare Tagesziele. Ein roter Balken in der Anzeige gibt zudem die Inaktivität des Trägers an. Nach längeren Pausen oder Sitzphasen fordert das Armband per akustischem Signal den Nutzer zur Bewegung auf.

Vom Namensgeber übernommen wurde zudem auch das hintergrundbeleuchtete E-Ink-Display. Ebenfalls unverändert zeigt sich die Wasserdichtigkeit bis 5 ATM sowie der Betrieb mittels zwei wechselbarer Knopfzellen-Batterien, die laut Hersteller eine Laufzeit von mehr als einem Jahr ermöglichen. Die Auswertung erfolgt mittels hauseigener Applikation. Neben einer Schlafanalyse kann der Nutzer sich mit weiteren Nutzern vergleichen oder virtuelle Auszeichnungen gewinnen. Der Fitness-Tracker soll im ersten Quartal 2015 zu einem Preis von 129 Euro in den Farben Schwarz, Weiß, Marineblau und Pink erhältlich sein. Das Bundle samt kompatiblen Brustgurt schlägt mit einem Aufpreis von 30 Euro zu Buche.

vívoactive

Mit der vívoactive spielt Gamrin auf den Smartwatch-Sektor an. Neben Schrittzähler und Kalorienverbrauch übernimmt die vívoactive auch den besagten Inaktivitätsmesser, wird dabei jedoch um ein integriertes GPS-Modul erweitert. Nebst Entfernung und Geschwindigkeit beim Laufen oder Radfahren können sich Wassersportler ihre Armzüge anzeigen lassen. Für Golfer hält die vívoactive herunterladbare Entfernungsdaten zu markanten Punkten auf dem Golfplatz parat. Die Datenbank zählt dabei derzeit etwa 38.000 Plätze weltweit. Via Bluetooth mit einem Smartphone oder Tablet gekoppelt, weist die Sportuhr auch auf eingehende Anrufe und Benachrichtigungen hin.

Die Smartwatch verfügt über ein farbiges Touch-Display. Bei der Verwendung von GPS beziffert Garmin die Laufzeit mit bis zu zehn Stunden. Im Uhren- bzw. Aktivitätsanzeigemodus erhöht sich diese auf bis zu drei Wochen. Die Garmin vívoactive ist ab April für 249 respektive für 299 Euro im Paket mit Brustgurt erhältlich.

fēnix 3 und epix

Mit den Modellen fēnix 3 und epix richtet sich Garmin an den sportlichen Outdoor-Einsatz. Die fēnix 3 bietet ein durch Mineralglas geschütztes Chroma-Display und ist bis zehn ATM wasserdicht. Eine „Saphir-Version“ ist mit strapazierfähigerem Saphirglas ausgestattet. Im Zusammenspiel mit einem Brustgurt wertet die fēnix 3 neben Zeit, Distanz und Geschwindigkeit auch Schrittfrequenz, Bodenkontaktzeit und Vertikalbewegung des Oberkörpers aus. Außerdem kann sich der Nutzer die maximale Sauerstoffaufnahme sowie deren empfohlene Regenerationszeit ausgeben lassen. Ein barometrischer Höhenmesser gibt zudem die zurückgelegten Höhenmeter an. Hinsichtlich des Wassersports erkennt die Uhr den verwendeten Schwimmstil und kann die im Becken geschwommenen Bahnen zählen.

Garmin fēnix 3
Garmin fēnix 3
Garmin fēnix 3
Garmin fēnix 3

Beiden Uhren gemein ist die spezielle Exo-Antenne für den GPS- und GLONASS-Empfang. Die Garmin epix bietet ein 1,4 Zoll großes Touch-Display und bietet eine Kartendarstellung zur Navigation. Das vorinstallierte Kartenpaket umfasst Freizeitkarten aus 44 Ländern Europas. Weiteres Kartenmaterial kann auf dem acht Gigabyte großen Flash-Speicher abgelegt werden. Neben der Überwachung von sportlichen Aktivitäten benachrichtigt die epix zudem über eingehende Anrufe und Mitteilungen. Für Notfälle verfügt die Smartwatch über einen LiveTracker, so können Familienangehörige oder Freunde verfolgen, wo sich die Uhr derzeit befindet.

Garmin epix
Garmin epix
Garmin epix
Garmin epix

Die Garmin fēnix 3 soll im ersten Quartal 2015 zu Preisen von 449 Euro beziehungsweise 549 Euro (Saphir-Version) die Läden erreichen. Für die Garmin epix wird hingegen das zweite Quartal mit einer unverbindliche Preisempfehlung von 499 Euro anvisiert.