AMD APU : Kaveri-Refresh statt Carrizo für Desktop-PCs

, 55 Kommentare
AMD APU: Kaveri-Refresh statt Carrizo für Desktop-PCs

Nachdem in den letzten Tagen bereits berichtet wurde, dass die neue AMD-APU Carrizo wirklich nur dem Notebook-Segment vorbehalten ist und für herkömmliche Desktop-Systeme gar nicht erscheinen soll, geben neue Gerüchte dem Desktop-Nachfolger nun einen Namen: Kaveri Refresh.

Wie die Bezeichnung bereits vermuten lässt, soll der Refresh dem von Intel im letzten Frühjahr von Haswell auf Haswell Refresh durchgeführten „Update“ ähneln: hier und da ein paar Megahertz mehr Takt für Prozessor- und Grafikteil, ansonsten keinerlei Anpassungen an der Hardware und dem dazu gehörenden Ökosystem. Dies berichtet zumindest Fudzilla. AMD selbst hat sich bisher nicht zum Portfolio im Desktop-Bereich für das Jahr 2015 geäußert, die offiziellen Roadmaps endeten alle im letzten Dezember ohne den kleinsten Ausblick auf das folgende Jahr.

Desktop-Roadmap von AMD endet 2014
Desktop-Roadmap von AMD endet 2014 (Bild: AMD)

Zur CES 2015 in der letzten Woche kamen neben den ersten Prototyp-Vorführmodellen passend die Meldungen, dass der Kaveri-Nachfolger Carrizo im Desktop nicht erscheinen soll. The Tech Report schrieb, dass der Fokus von Carrizo sowie dem kleinen Ableger Carrizo-L voll auf das Notebook-Segment gerichtet sei und dafür erst einmal auch nur im BGA-Format, also als fest auf dem Mainboard verlötete Lösung, angeboten werden soll. Gegenüber Anandtech bestätigte ein AMD-Sprecher, dass Carrizo im BGA-Format in den Handel kommen werde.

Das BGA-Format schließt den Desktop-Einsatz nicht völlig aus, schränkt ihn jedoch weitestgehend ein. All-in-One-PCs basieren zum Teil darauf, auch kleinere Micro-ATX- oder Mini-ITX-Lösungen können noch dementsprechend für den Desktop ausgerüstet werden. Der Markt darüber hinaus ist jedoch hinsichtlich BGA-Systemen im Desktop-Umfeld nicht mehr existent. Da von einer gesockelten Variante bereits seit Wochen nicht mehr geredet wird, deutet alles darauf hin, dass diese Lösung nun wirklich nicht mehr auf den Markt kommt. Spätestens Mitte 2015, dem von AMD offiziell kommunizierten Termin für die Carrizo-APU, wird es dafür eine Bestätigung geben. Mehr Details könnte es zuvor bereits auf der ISSCC 2015 im Februar geben, auf der AMD zum Thema Carrizo sprechen wird.