OnePlus One : Eigenes ROM mit Android 5.0 ersetzt CyanogenMod

, 34 Kommentare
OnePlus One: Eigenes ROM mit Android 5.0 ersetzt CyanogenMod

Der chinesische Smartphone-Hersteller OnePlus hat eine frühe Version eines hauseigenen Android-ROMs veröffentlicht, es basiert auf Android 5.0 Lollipop. Im offiziellen Forum erklärt OnePlus, wie Nutzer die Alpha-Version auf ihrem OnePlus One installieren können.

Bisher liefert OnePlus Smartphones mit einer von CyanogenMod gepflegten Android-Version aus. Nur in China ist Color OS installiert. Mit einem eigenen Betriebssystem auf Android-Basis löst OnePlus rechtliche Probleme in Indien. Der Hersteller Micromax behält sich das Recht vor, CyanogenMod in diesem Land exklusiv installieren zu dürfen. Die noch namenlose Android-Version soll aber auch außerhalb Indiens zum Einsatz kommen.

Steht drauf, steckt aber bald nicht mehr drin: CyanogenMod
Steht drauf, steckt aber bald nicht mehr drin: CyanogenMod (Bild: opopododo, CC BY 2.0)

Die Alpha-Version enthält laut OnePlus im Vergleich zur Lollipop-Version des „Android Open Source Project“ (AOSP) keine zusätzlichen Funktionen. Das Unternehmen verspricht ein Android, das „anpassbar und gleichzeitig schlank“ ist, ohne die Einfachheit des Standard-Androids aufzugeben. Damit scheinen starke Anpassungen, wie sie viele chinesische Konkurrenten wie Xiaomi mit MIUI, Huawei mit Emotion UI und Oppo mit Color OS praktizieren, ausgeschlossen. Zu groß ist wohl die Angst, Fans des puren Androids zu verschrecken.

Da es sich bei der Alpha um eine frühe Version handelt, listet OnePlus im Forum zahlreiche Fehler auf, darunter instabile WLAN-Verbindungen, Probleme in der Kamera-App und die fehlende Unterstützung für OTA-Updates.