Intel : Keith Packard verlässt Linux Graphics Team

, 22 Kommentare
Intel: Keith Packard verlässt Linux Graphics Team
Bild: Malcolm Tredinnick (CC BY 2.0)

Während mit Keith Packard der Chef von Intels Linux-Grafikteam das Unternehmen verlässt, rückt ein junger Entwickler aus dem Kreis des Nouveau-Treibers in das renommierte Team nach. Packard wechselt zu Hewlett Packard.

Auf der Linux.Conf.Au 2015 verkündete der langjährige Xorg- und Debian-Entwickler nach 10 Jahren seinen Rückzug aus der Position des Teamleiters für die Linux-Treiber in Intels Open-Source Technology Center. Sein neuer – und alter – Arbeitgeber ist HP, bei dem er bereits vor seiner Anstellung bei Intel als Entwickler tätig war.

Packard, der er auch einen Sitz im Vorstand der Xorg-Foundation innehat, sagte auf der Konferenz mit einem Augenzwinkern, seine „Knechte“ würden in den nächsten Jahren fortfahren, Intels Grafik-Stack mit aufregenden Entwicklungen zu erweitern. Packards LinkedIn-Profil ist bereits aktualisiert und weist ihn als „Distinguished Technologist at HP“ aus. Was seine genauen Aufgaben sind, ist noch nicht bekannt.

Gleichzeitig wurde bekannt, dass Intel mit Martin Peres ein prominentes Mitglied des Teams um den freien Nouveau-Treiber für das Linux-Grafikteam verpflichtet hat. Peres, der sich seit rund fünf Jahren beim Nouveau-Treiber hauptsächlich um Lüfter- und Energie-Management sowie Treibersicherheit gekümmert hat, ist ebenfalls im Vorstand der Xorg-Foundation. Allerdings ersetzt er Packard bei Intel nicht. Dass die Personalien zusammenfallen, ist Zufall.

Peres ist bereits der dritte Nouveau-Entwickler, der von einem renommierten Unternehmen verpflichtet wird. Vor ihm konnte bereits Hauptentwickler Stéphane Marchesin ins Chrome-OAS-Team bei Google wechseln, während sich Ben Skeggs für einen Job bei Red Hat empfehlen konnte. Ob Peres weiterhin an Nouveau arbeiten kann, ist derzeit nicht bekannt.