Qualcomm : Samsung soll überarbeiteten Snapdragon bekommen

, 38 Kommentare
Qualcomm: Samsung soll überarbeiteten Snapdragon bekommen

Chiphersteller Qualcomm feilt angeblich an einem kühleren Snapdragon 810 für Samsung. Wie das Wall Street Journal von einem Informanten erfahren haben will, soll der Smartphone-Prozessor bis März fertig sein. Unklar sei jedoch, ob das noch rechtzeitig ist, um im Galaxy S6 verbaut zu werden.

Bloomberg hatte berichtet, dass Samsung beim kommenden Flaggschiff Galaxy S6 wegen Hitzeproblemen statt des Snapdragon 810 auf ein eigenes System-on-a-Chip (SoC) zurückgreifen wird. Qualcomm widersprach bereits Ende vergangenen Jahres zahlreichen Berichten, wonach sein neuer Chip zu heiß werde. Glaubt man dem Wall Street Journal, arbeitet der Chip-Hersteller nun dennoch an einem überarbeiteten Chip für Samsung.

Selbst wenn der Chip nicht mehr so heiß und rechtzeitig für das Galaxy S6 fertig wird, hat Samsung Gründe, einen Prozessor seiner Exynos-Familie zu nutzen. Der Analyst Lee Seung-woo von IBK Securities äußerte gegenüber dem Wall Street Journal die Vermutung, dass Samsung die Hitzeprobleme als Gelegenheit nutzen könnte, um seine Abhängigkeit von Qualcomm zu reduzieren. Seung-woo schätzt, dass die Samsungs Chip-Sparte 2014 unprofitabel war. Mit einem Exynos-Chip in einem erfolgreichen Galaxy S6 könnte sich das dieses Jahr ändern.

Erste Erfahrung mit dem Snapdragon 810 sammelte bereits LG. Samsungs ebenfalls koreanischer Konkurrent verbaut den Chip im G Flex2. Auf CES, wo LG das gebogene Smartphone vorstellte, wollte Woo Ram-chan, Vizepräsident für Mobile Product Planning bei LG, nichts von den Problemen wissen. „Ich verstehe nicht, wieso es eine Diskussion über die Hitzeentwicklung gibt“, sagte er gegenüber einigen Journalisten zum Snapdragon 810.