Galaxy S6 : Samsung soll TouchWiz auf Nexus-Niveau entschlacken

, 55 Kommentare
Galaxy S6: Samsung soll TouchWiz auf Nexus-Niveau entschlacken

Samsung soll an einer neuen Version der TouchWiz-Oberfläche für Android-Smartphones arbeiten. Diese soll erstmals im Galaxy S6 zum Einsatz kommen, dessen Vorstellung zum Mobile World Congress im März erwartet wird. Die neue Version soll übersichtlicher werden und vor allem weniger Ressourcen verbrauchen.

Unser Ziel ist es, unnütze Funktionen zu entfernen und die Simplizität unserer Oberfläche auf das Niveau des Google Nexus 6 zu bringen”, so eine Industriequelle. Dabei soll TouchWiz bezüglich Design und Funktionen auf ein Minimum reduziert werden. Kernfunktionen sollen gestärkt und unnütze Features gestrichen werden. Alternative Oberflächen von Herstellern stehen insbesondere bei technikaffinen Nutzern seit langem in der Kritik.

Nicht benutzte Funktionen blähen das System künstlich auf und verbrauchen Rechenleistung und Speicher, beides knapp bemessene Ressourcen auf den meisten Smartphones. Die Geräte der Nexus-Serie von Google, die als Orientierung für das neue TouchWiz gelten sollen, bieten pures Android ohne weitere Anpassungen.

Die Überarbeitungen der UI passen zu den Plänen Samsungs, die Galaxy-Serie mit dem S6 neu aufzulegen. Dass der Hersteller an einer neuen Oberfläche arbeitet, ist bereits seit Oktober 2014 bekannt, ob es sich bei der UI des Galaxy S6 um die Iconic UX handelt, ist aber fraglich.