PlayStation Network : Sony entschädigt Spieler für Ausfall zu Weihnachten

, 92 Kommentare
PlayStation Network: Sony entschädigt Spieler für Ausfall zu Weihnachten
Bild: Sebastien Wiertz (CC BY 2.0)

Wie angekündigt hatte eine Gruppe namens Lizard Squad mittels DDoS-Angriff über die Feiertage wiederholt das PlayStation Network lahmgelegt. Sony bittet um Entschuldigung und bietet Nutzern eine Entschädigung. Lizard Squad bietet DDoS-Angriffe in Zukunft gegen Geld an.

Spieler, die am 25. Dezember über eine aktive PlayStation-Plus-Mitgliedschaft verfügten, unabhängig ob bezahlt oder zum Test, erhalten von Sony fünf Tage PlayStation Plus umsonst. Die Tage sollen automatisch auf ein bestehendes Abonnement angerechnet werden. Zugänge, die bis zur Anrechnung abgelaufen sind, werden erneut für fünf Tage freigegeben. Einen genauen Termin gibt es noch nicht.

Als weitere Entschädigung will Sony im Januar eine Rabattaktion für alle Mitglieder starten, in deren Rahmen einmalig zehn Prozent Nachlass auf einen Einkauf im PlayStation Store gewährt werden. Microsoft hat bislang keine Entschädigung für die Nutzer angekündigt, Xbox Live war von den Angriffen ebenfalls betroffen.

Die für die Angriffe verantwortlichen Hacker wurden unlängst selbst Opfer einer Attacke. Auf der Webseite der Gruppe wurden die persönlichen Daten der Mitglieder veröffentlicht, verantwortlich dafür gibt sich die Gruppe Finest Squad. Der Hintergrund der Attacke auf PlayStation Network und Xbox Live soll finanzieller Natur gewesen sein: Das Lizard Squad bietet das Programm, das benutzt wurde um die Server zu überlasten, zum Verkauf an.