Februar-Update : Xbox One erhält Game Hubs und transparente Kacheln

, 24 Kommentare
Februar-Update: Xbox One erhält Game Hubs und transparente Kacheln

Mit dem Februar-Update für die Xbox One verbessert Microsoft den Verbindungsaufbau mit dem Controller und überarbeitet den Party Chat sowie die TV-Features. Außerdem erhalten Spiele eigene Hubs, in denen alle Informationen rund um den gewählten Titel gesammelt werden.

Durch das bereits angekündigte Update für den Xbox-One-Controller soll die für den Verbindungsaufbau benötigte Zeitdauer von fünf auf zwei Sekunden sinken, wobei zugleich „Stabilitätsverbesserungen“ vorgenommen werden. Die neue Firmware muss nach Installation des Updates manuell über die Controller-Einstellungen aufgespielt werden, wozu das Gamepad über ein USB-Kabel mit der Xbox One zu verbinden ist.

Über neue Game Hubs sollen Spieler alle relevanten oder interessanten Inhalte rund um einzelne Spiele gebündelt an einem Ort finden können. Deshalb lassen sich über diese zentrale Anlaufstelle Ranglisten, Aktivitäten von Freunden im gleichen Spiel, Errungenschaften, beliebte Videos oder Erweiterungen aufrufen respektive einsehen. Entwickler haben zudem wie bei Valves Steam die Möglichkeit, Mitteilungen zu veröffentlichen, die durch Folgen des Spielhubs auch im Feed des Nutzers auftauchen.

Der Party Chat erhält hingegen keine neuen Features, sondern wird hinsichtlich der Nutzbarkeit sowie der Verbindungsqualität respektive -geschwindigkeit verbessert. Der Verbindungsstatus wird ab Februar über neue Icons angezeigt, während bei einer Einladung Absender und Spiel direkt eingeblendet werden. Um individuelle Hintergründe des Hauptmenüs der Xbox One besser zu präsentieren, werden Kacheln nun automatisch transparent, wenn ein solches aktiviert ist. Dies ist aus rechtlichen Gründen jedoch nicht bei jedem „Tile“ möglich und von dem darin gezeigten Inhalt abhängig.

Erneut werden außerdem die TV-Funktionen ausgebaut. Live TV trending ist nun auch in Deutschland verfügbar und zeigt an, wie viele Xbox-Nutzer aktuell die ausgewählte Sendung schauen. Besitzer des Digital TV Tuners werden darüber hinaus beim Vor- und Zurückspulen Standbilder angezeigt. Sendungen können per Stream sowohl auf Windows-Phone- als auch Android-Smartphones übertragen werden. Zugleich soll die Xbox One durch die Integration weiterer IR-Codes eine größere Anzahl Videogeräte steuern.

Xbox One – Februar-Update