Apple : iOS 9 soll in die Fußstapfen des Schneeleoparden treten

, 64 Kommentare
Apple: iOS 9 soll in die Fußstapfen des Schneeleoparden treten

Bei der diesjährigen Iteration des mobilen Betriebssystems iOS sollen neue Funktionen nur eine untergeordnete Rolle spielen. Stattdessen soll Apple bei iOS 9 den Fokus darauf legen, die Stabilität des Systems zu verbessern und Fehler zu beheben. Das Vorgehen erinnert an OS X Snow Leopard.

Seit 2007 veröffentlicht Apple jährlich eine neue große Version von iOS, zumeist bieten sie Hunderte neue Funktionen und Anpassungen am Design. Mit iOS 7 und 8 brachten die Neuerungen allerdings auch schwerwiegende Probleme und erneut niedrigere Geschwindigkeiten auf alten Geräten mit sich.

Laut 9to5Mac soll Apple bei iOS 9 eine Pause einlegen und neue Funktionen in den Hintergrund rücken, während die Stabilität, die Leistung und die Fehlerbereinigung in den Fokus rücken. Apples Ziel sei es dabei auch, die Größe des Betriebssystems zu reduzieren. Das soll den vielen Geräten mit 16 Gigabyte Speicher geschuldet sein. Das Vorgehen erinnert an OS X Snow Leopard aus dem Jahr 2009, das schneller und deutlich schlanker ausfiel als Leopard ein Jahr zuvor.

Welche Smartphones und Tablets überhaupt eine Aktualisierung auf iOS 9 erhalten werden, steht laut 9to5Mac auch intern bei Apple noch nicht fest. Eine Option ist, dass Apple die Unterstützung von iPhone 5c, iPad mini und iPod Touch fallen lässt. Dadurch würde iOS 9 lediglich von Geräten mit den 64-Bit-Prozessoren A7 und A8(X) sowie dem für das iPhone 6s spekulierten A9 unterstützt. Die erste Präsentation von iOS 9 wird für die Worldwide Developers Conference (WWDC) im Juni erwartet. Die Vorstellung könnte analog der letzten Jahre mit der neuen Generation des iPhones im Herbst erfolgen.

Ganz ohne neue Funktionen sollte iOS 9 auch nicht auskommen. So wird beispielsweise die Integration von öffentlichen Verkehrsmitteln in Apple Maps erwartet.