KaOS 2015.02 : Erste Distribution setzt auf Plasma 5 statt KDE 4

, 19 Kommentare
KaOS 2015.02: Erste Distribution setzt auf Plasma 5 statt KDE 4
Bild: Sebastien Wiertz (CC BY 2.0)

Die neue Veröffentlichung der Distribution KaOS kommt völlig ohne KDE 4 aus. Mit an Bord sind Plasma 5.2.1, Frameworks 5.7.0 und KDE Applications 14.12.2. Die Pakete der Applications-Sammlung sind vom KaOS-Team fast alle mit QT5/Frameworks 5 neu gebaut worden.

Seit rund zehn Monaten veröffentlichten die Macher von KaOS neben den stets aktuellen Medien mit KDE 4 auch einen experimentellen Zweig mit dem KDE der fünften Generation. Dieses experimentelle Repository wurde mit der Veröffentlichung von Plasma 5.2.1 nun zum stabilen Zweig, das Archiv von KDE 4 wurde geschlossen. Damit dürfte KaOS die erste Distribution sein, die diesen Schritt vollzieht. Möglich ist das nur dadurch, dass mehr als 150 Pakete aus den KDE Applications 14.12 aus den Git-Repositories mit Qt5/Frameworks 5 neu gebaut wurden, während die originalen Applications 14.12 lediglich eine Handvoll Apps der neuesten Generation beinhalten.

Unter den portierten Paketen sind Dolphin, Konqueror, Kdialog, Okular, Choqok, Kdepim, Kdenlive, Ktuberling, Marble, Kpat, Kcmsystemd, Digikam, Kipi-plugins, Quassel, Kget, Telepathy und Kamoso. Als Desktop-Theme kommt Midna in zwei Varianten zum Einsatz, aber auch das originale Plasma5-Theme Breeze steht in einer hellen und dunklen Variante zur Verfügung.

Dolphin
Dolphin
Erscheinungsbild
Erscheinungsbild
Octopi
Octopi

KaOS setzt auf keiner Distribution auf, sondern wird von Grund auf neu gebaut. Das Projekt konzentriert sich ganz auf KDE und veröffentlicht nur eine 64-Bit Variante ohne Multiarch. Somit bleiben 32-Bit Applikationen außen vor. Der Paketbestand hat sich bei rund 2200 Paketen eingependelt. Zudem gibt es mit KaOS Community Packages (KCP) ein Anwenderarchiv, das dem AUR von Arch Linux ähnelt.

Die Basis von KaOS 2015.02 bilden Kernel 3.18.7, Systemd 218 sowie Xorg-Server 1.16.4, Mesa 10.4.5, Glibc 2.20, GCC 4.9.2 und Python3 3.4.2. Standardbrowser ist Qupzilla, Musik wird mit Clementine abgespielt, Büroarbeiten deckt Calligra 2.8.92 ab, das Netzwerk wird von NetworkManager 1.0 aufgespannt und per Plasma-nm 5.2.1 kontrolliert. Als proprietärer Treiber wird Nvidia 346.35 mit ausgeliefert. Auch einige wenige GTK-Apps haben es in die Paketauswahl geschafft, darunter Firefox 35.0.1, Chrome 42, Thunderbird 31.4.0 und Ardour 3.5. Der verwendete Paketmanager ist Pacman, das Frontend dazu heißt Octopi. Der Installer wurde aus dem Calamares-Installer-Framework gebaut.

KDevelop
KDevelop
Systemeinstellungen
Systemeinstellungen

KaOS hat seine eigene Philosophie und beschränkt sich bewusst nur auf einen Ausschnitt des Spektrums. Auf der Webseite werden in einer FAQ der Wunschanwender skizziert und die willentlichen Einschränkungen erläutert.

KaOS 2015.02 kann von SourceForge bezogen werden. Ein Forum gibt es auf der Projekt-Webseite.