Phobya Owl : Handgefertigtes Gehäuse für Wasserkühlungen

, 98 Kommentare
Phobya Owl: Handgefertigtes Gehäuse für Wasserkühlungen
Bild: Aquatuning

Über die Hausmarke Phobya bringt der auf Wasserkühlungen spezialisierte Online-Händler Aquatuning ein weiteres Gehäuse auf den Markt. Das Owl ist im Hinblick auf die Installation einer Wasserkühlung in Kooperation mit Case-Moddern entworfen worden und wird „bis zur Endmontage komplett in Deutschland von Hand gefertigt“.

Mit dem Owl zielt Phobya eindeutig auf Enthusiasten: Das von Watercool gefertigte Gehäuse soll rund 480 Euro kosten. Dafür erhalten Nutzer ein Chassis aus 1,5 Millimeter dickem Aluminium mit zahlreichen Optionen zur Montage von Radiatoren. Im Deckel lässt sich so abhängig von der Lüftergröße ein 400-, 420- oder 480-mm-Wärmetauscher mit einer Tiefe von bis zu 60 Millimetern montieren. Ein weiterer Radiator (420 mm) nimmt vor dem hochkant verbauten Netzteil platz, was gleichzeitig Kabel zu verstecken hilft. Entgegen der Norm dient die Front des Owl mit zahlreichen Lufteinlässen lediglich zur passiven Frischluftzufuhr.

Phobya Owl

Zur Befestigung von Pumpen besitzt das Owl zudem einen entkoppelten Sockel, der populäre Modelle von Phobya, Laing und Eheim aufnimmt. Für Laufwerke sind zwei separate Schächte vorgesehen, die drei 5,25 respektive drei 3,5 Zoll große Datenträger sowie jeweils zwei SSDs unterbringen.

Das Owl soll „in den kommenden Wochen“ in den Farben Schwarz und Weiß für rund 480 Euro beim Online-Händler Aquatuning.de erhältlich sein.

Phobya Owl
Mainboard-Format: E-ATX, Micro-ATX
Chassis (L × B × H): 625 × 235 × 675 mm (99,14 Liter)
Seitenfenster
Material: Aluminium
Nettogewicht: 10,50 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, HD-Audio
Einschübe: 3 × 5,25" (extern)
3 × 3,5" (intern)
4 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 8
Lüfter: Heck: 1 × 120 mm (optional)
Deckel: 2 × 200 mm oder 3 × 140 oder 4 × 120 mm (optional)
Seitenteil links: 3 × 140/120 mm (optional)
Staubfilter:
Kompatibilität: CPU-Kühler: ?
GPU: 360 mm
Netzteil: Unbeschränkt
Preis: 480 €