Samsung Galaxy S6 : T-Mobile USA zeigt Smartphone mit gebogenem Display

, 65 Kommentare
Samsung Galaxy S6: T-Mobile USA zeigt Smartphone mit gebogenem Display
Bild: T-Mobile USA

Unter dem Twitter-Hashtag #TheNextGalaxy streut Samsung seit Tagen Informationsschnipsel zum neuen Galaxy S6. Die Teaser lassen Mutmaßungen zu, geben aber kaum etwas handfestes preis. Anders sieht es bei T-Mobile USA aus: CEO John Legere verweist auf die eigene Webseite, die das Smartphone bereits in der Seitenansicht zeigt.

Legere verlinkt auf eine T-Mobile-Seite, über die sich interessierte Kunden für weitere Informationen zum nächsten „Big Thing“ von Samsung anmelden können. Am 1. März soll der Schleier komplett gelüftet werden. Aktuell zeigt die Seite unter dem Werbespruch „Six Appeal“ ein umgedrehtes Smartphone, dessen gebogenes Display in Magenta leuchtet. Zur besseren Veranschaulichung ist das folgende Bild wieder auf die richtige Seite gedreht worden. Das abgebildete Smartphone gleicht in vielerlei Hinsicht der Abbildung eines Hüllenherstellers von vor zwei Wochen. Die Anordnung der Tasten stimmt allerdings nicht überein: Rechts sitzt auf dem Bild von T-Mobile der Power-Button, während dort vor zwei Wochen noch zwei Tasten für die Einstellung der Lautstärke zu sehen waren.

Samsung Galaxy S6 (Montage ComputerBase)
Samsung Galaxy S6 (Montage ComputerBase) (Bild: T-Mobile USA)

Weil das aktuelle Bild von offizieller Seite stammt, kann es als echt angesehen werden und gibt den bisher besten Ausblick auf die nächste Generation des Galaxy S. Laut einem Medienbericht von Bloomberg sollen an diesem Sonntag auf dem Mobile World Congress zwei Versionen des neuen Galaxy S vorgestellt werden: Eine reguläre und die hier abgebildete Version mit gebogenem Display.

In den von Samsung über Twitter veröffentlichten Teasern sind bisher aber immer nur Bereiche eines Smartphones mit gebogenem Display für Bruchteile von Sekunden zu erkennen. Auch das Bild zur Ankündigung der MWC-Pressekonferenz zeigt nur die Silhouette eines Smartphones mit gebogenem Display. Dass nun auch T-Mobile USA ausschließlich für das bisher Galaxy Edge genannte Smartphone ein Bild veröffentlicht hat, könnte bedeuten, dass Samsung nur ein Smartphone vorstellen wird.

Klarheit gibt es am 1. März ab 18:30 Uhr, wenn Samsung zweieinhalb Stunden nach HTC seine Pressekonferenz startet. Bei HTC hat der deutsche Elektronikhändler Cyberport am Wochenende das Rätselraten beendet, indem er hochauflösende Pressefotos und technische Daten des One M9 sowie den Preis von 749 Euro und den 9. April als Datum der Verfügbarkeit über seinen Shop veröffentlicht hat.